Anzeige

Die Landwe(h)rker beteiligten sich am Zinnober

"Populistische Tanzperformance" beim Zinnober-Volkskunstlauf im Atelier Landwe(h)rk.
Hannover: Döhren | Am Wochenende des 1. bis 3. September wird in Hannover wieder „zinnobert“ . Die hannoversche Kunstschau „Zinnober Volkskunstlauf“ geht damit in ihr 20. Jahr. Auch die Döhrener Künstler der Ateliergemeinschaft „Landwe(h)rk" aus der Landwehrstraße machen bei diesem Überblick über die hannoversche Kunstszene mit. Renate Klebe-Klingemann alias terena b., Zoë MacTaggert und Ralf Bednar hatten für den Start am Freitag sogar etwas Besonderes einstudiert. Die Drei zeigten eine „populistische Tanzperformance“. Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner, die zusammen mit ihrem Ehemann, den Vorsitzenden der IDG Döhren, vorbeischaute, klatschte anerkennend.

Die Künstlergruppe ist übrigens größer geworden. Die drei bisherigen Betreiber der Ateliergemeinschaft haben zwei Fotografen in ihre Reihen aufgenommen. Uwe Stelter ist durch seine Postkartenserie mit hannoverschen Ansichten, denen er aber Namen anderer Städte zuordnete, bekannt geworden. Johannes David Helsberg hat sich der FineArt- und Porträtfotografie verschrieben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.