Anzeige

Damals in Döhren: Kreativer Tag im Freizeitheim

Kreativtag von AuE im Freizeitheim Döhren anno Oktober 1988.
Hannover: Freizeitheim Döhren | Anfang Oktober des Jahres 1988 bot das Foyer des Freizeitheims Döhren einen Tag lang ein ungewöhnliches Bild: Tische waren aufgestellt und mit buntem Herbstlaub und Kerzen geschmückt, im Hintergrund klebte Papier an den Wänden, davor lagen Pinsel und Farbtuben. Das Team der AuE-Kreativschule hatte dies ausgeheckt, um ihr neues Programm vorzustellen.

Die Abkürzung AuE steht für Ausdruck und Erleben. Es handelte sich bei der Kreativschule um einen gemeinnützigen Verein von freien Künstlern, Kultur-, Musik- und Theaterpädagogen aus der Südstadt. Ihr Ziel: das kulturelle und soziale Angebot zu erweitern und zu beleben. Bei Musik und Kaffee stellten im Herbst vor 30 Jahren die AuE-Leute ihr taufrisches Programm vor. Und damit erst einmal alle ins Gespräch kamen, wurde zu Anfang die „Reise nach Jerusalem“ gespielt. Anschließend konnte vor allem der Nachwuchs einzelne Angebote gleich ausprobieren, es gab eine Mal- und Bastelecke und aus Ton entstanden kleine Figuren. Insgesamt sechs Kurse für Kinder und Erwachsene wurden seinerzeit in Zusammenarbeit mit dem Freizeitheim Döhren angeboten. Von der „Reise durch das Land der Märchen“ über „Handpuppen zum Selberbauen“ bis hin zu Zeichnen- und Malkurse und dem „Donnerstagstheater“ reichten die Projekte.

Seit weit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
2
1
1
2
1
2
1
2
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.