Anzeige

Damals in Döhren: 1976 weihte Herbert Schmalstieg das Freizeitheim Döhren ein

Ansprache von Siegfried Hebestreit, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Döhrener Vereine
Hannover: Freizeitheim Döhren | Seit der ersten Hälfte der 70iger Jahre gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im späteren Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere Leser selbst noch an die damaligen Ereignisse. Oder erkennt sich gar auf einen der alten Fotos wieder. Heute:

Im September 1976 öffnete das Freizeitheim Döhren seine Pforten

Großer Bahnhof am 9. September des Jahres 1976 an der Hildesheimer Straße gegenüber dem damaligen 9.Polizeirevier. Allerlei lokale Prominenz fand sich damals hier ein. Der Grund: Das neu errichte Freizeitheim Döhren wurde eingeweiht, mit Festreden, Musik und allem Drum und Dran.

Eigentlich war es ja kein richtiges Freizeitheim, sondern nur ein Saalbau, der auf einen Teil der früheren Sportplätze von Niedersachsen Döhren emporgewachsen war. Nachdem der Döhrener Maschpark abgerissen wurde, suchten die Vereine im Stadtteil dringend nach einem neuen Treffpunkt mit einem großen Saal. So wurde der erste Bauabschnitt des geplanten Döhrener Freizeitheims vorgezogen. Der Saalbau mit einigen Clubräumen entstand. Die Pläne von damals hatten vieles vorgesehen: An der späteren Straße „An der Wollebahn (die es damals nur auf ersten Entwurfszeichnungen gab) sollte ein großes Freizeitheim mit Stadtbücherei, Jugendzentrum und – einem Hallenschwimmbad (!) entstehen. Aus dem hochfliegenden Vorhaben wurde nichts. Es blieb bis heute beim ersten Bauabschnitt des Freizeitheims und selbst um ihren Saal mussten die Döhrener im Verlauf der letzten 30 Jahre mehrmals fürchten. Eine von der Stadtverwaltung vorgesehene Privatsierung der Einrichtung konnte in den 80iger Jahren nur in letzter Minute verhindert werden.

Die Bilder entstanden während der Einweihungsfeier am 9. September 1976. Die Einweihung des Freizeitheims war der Auftakt der ersten "Döhrener Woche". Bis 18. September hatte die AGDV sowohl im Freizeitheim als auch auf der Bezirkssportanlage an der Schützenallee ein buntes Programm aufgestellt. Im Rahmen der Serie "Damals in Döhren" werden noch weitere Fotos von der Döhrener Woche folgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.