Anzeige

Damals in Döhren: Mitte der 70ger Jahre wurde der Fiedelerplatz schon einmal umgebaut

Hannover: Döhren | Seit den 70ger Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im späteren Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere Leser selbst noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich gar auf einen der Bilder wieder.

Heute: Als der Fiedelerplatz verschönert wurde.

Die heutige Gestaltung des Fiedelerplatzes ist erst ein paar Jahr alt. Aber es war nicht der erste Umbau des zentralen Treffpunktes im Herzen Döhrens. Wohl schon im Sommer 1976 oder 1977 (so ganz genau vermag ich es aber nicht mehr zu sagen) rückten Bagger und Bauarbeiter an, um den Platz nach den damaligen Vorstellungen zu verschönern.

In meiner Jugend befand sich der große Sandkasten noch vorn im nördlichen Teil des Platzes. Im hinteren Bereich, wo heute die Döhrener Kindern herum toben dürfen, gab es Schmuckbeete mit Rosen. Mitte der 70ger Jahre erhielt der Platz dann ein völlig neues Gesicht. Auch die damals so beliebten Eisenbahnschwellen wurden angebracht. Im Rahmen der Serie "Damals in Döhren" habe ich schon über Veranstaltungen auf dem Platz berichtet. Auf einigen Bildern sind dabei diese "Platzmöbel" gut zu sehen. Das mit den Eisenbahnschwellen war aber keine so gute Idee. Nicht nur, dass die Hölzer, wie sich später herausstellte, mit Schadstoffen belastet waren, die so entstandenen Wände boten auch mannigfaltigen Sichtschutz. Es entstanden dunkle Ecken und der Spielplatz war nicht mehr so gut einsehbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.