Anzeige

Die Donnerstagsrunde im Georgengarten

Blumenrabatte gegenüber dem Wilhelm-Busch-Museum
Hannover: Georgengarten | Der Georgengarten im hannoverschen Stadtteil Nordstadt gehört zusammen mit dem Großen Garten, dem Berggarten und dem Welfengarten Herrenhäuser Gärten. In seinen grundzügen im 18. Jahrhundert angelegt, wurde er in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Stile englischer Landschaftsgärten umgebaut - ein Erscheinungsbild, das heute noch gültig ist. Er ist geprägt von zahlreichen Teichen und großen Wiesenflächen. Die Wiesen werden von der Bevölkerung gern zum Sonnenbaden und Picknicken benutzt. Prägende Bauten sind das alte Wallmodenschloss, das heute das Wilhelm-Busch-Museum beherbergt, und der Leibniztempel, der im späten 19.Jahrhundert durch den Hofrat Johann Daniel Ramberg zu Ehren des Gelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz erbaut wurde.
Erstaunt hat uns bei unserem Rundgang die ungeheure Anzahl von Graugänsen, die sich in den Teichen und auf den Wiesen tummeln - und auf letzteren alles voll sch3|SS3n.
1 1
1
1
1
1
2
1
1 2
2
2
1
1 1
2
1
2
2 2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
18.454
Rosmarie Gumpp aus Ellgau | 17.06.2017 | 11:04  
2.590
Volker Harmgardt aus Uetze | 17.06.2017 | 19:21  
37.380
Gertraude König aus Lehrte | 17.06.2017 | 23:11  
548
Sigrid Stoll aus Lehrte | 18.06.2017 | 11:01  
12.720
Detlev Müller aus Burgdorf | 18.06.2017 | 22:18  
20.114
Karin Dittrich aus Lehrte | 19.06.2017 | 00:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.