Anzeige

Turboabitur: IGS-Schüler wollen streiken

Auch an den Integrierten Gesamtschulen in Niedersachsen soll das sogenannte Turboabitur (Abschluss nach Klasse zwölf) eingeführt werden. Die CDU-geführte Landesregierung nennt fairen Wettbewerb mit Gymnasien als Grund.

Viele Betroffene haben eine andere Erklärung: Das verkürzte Abitur bedeutet de facto die Abschaffung des in der CDU unbeliebten IGS-Konzepts. Denn künftig müssten leistungsstarke und -schwache Schüler möglicherweise schon früher getrennt unterrichtet werden. Dagegen laufen viele Lehrer, Eltern und Schüler an den Gesamtschulen Sturm. An den IGS in Langenhagen und Garbsen ist für den 26. März ein Lernstreik geplant. Organisiert wird er von den Elternvertretungen. Auch die Leiter beider Schulen haben sich klar gegen die von der Landesregierung geplante Reform ausgesprochen.

Die Heimatzeitungen in HAZ und NP widmen dem Thema am Sonnabend eine ganze Seite. Darauf gibt es auch ein Interview mit Susanne Lüke, Mitglied im Schulelternrat an der Albert-Einstein-Schule in Laatzen und Beisitzerin im Vorstand des Elternverbands für Gesamtschulen. Die Fragen stellte Redakteur Joachim Dege:

Frau Lüke, das Turboabitur macht den Gymnasien zu schaffen und hat für einen Ansturm auf die Integrierten Gesamtschulen gesorgt. Wie kommt’s?

Gesamtschulen arbeiten anders als Gymnasien. An der IGS Göttingen hat jeder zweite Schüler mit Hauptschulempfehlung Abitur gemacht. Trotzdem erreicht diese Schule ein besseres Zentralabitur als 97 Prozent aller Gymnasien.

Ihr Verband läuft Sturm gegen die Pläne der Landesregierung, das Turboabitur auch für die IGS vorzuschreiben. Warum?

Das pädagogische Konzept der IGS basiert auf dem gemeinsamen Lernen in einer leistungsgemischten Gruppe. Schwache Schüler orientieren sich an starken Schülern. Diese wiederum wachsen im Umgang mit den schwachen Schülern. Die Landesregierung forciert mit der Einführung des Turboabiturs an den IGS eine Trennung der Leistungsstarken von den Leistungsschwachen und versucht, das erfolgreiche Konzept der IGS zu zerstören. Das käme einer Zweigliedrigkeit gleich.
0
24 Kommentare
68.099
Werner Szramka aus Lehrte | 13.03.2009 | 18:50  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.03.2009 | 23:06  
5.349
Sascha Priesemann aus Sehnde | 14.03.2009 | 09:34  
16.419
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 15.03.2009 | 13:02  
16.419
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 15.03.2009 | 13:05  
375
Nette Es aus Peine | 15.03.2009 | 19:49  
6
angelika schmidt aus Lehrte | 16.03.2009 | 11:43  
16.419
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 16.03.2009 | 11:59  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.03.2009 | 16:16  
1.560
Thomas Faßbender aus Uetze | 16.03.2009 | 19:54  
16.419
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 16.03.2009 | 23:17  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.03.2009 | 16:00  
18
Gaby Meyer aus Wennigsen | 17.03.2009 | 23:43  
2.313
Dirk Müntefering aus Wedemark | 18.03.2009 | 11:36  
18
Gaby Meyer aus Wennigsen | 18.03.2009 | 13:00  
16.419
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 18.03.2009 | 15:13  
18
Gaby Meyer aus Wennigsen | 19.03.2009 | 08:29  
12
Lukas Rappe aus Hannover-Mitte | 22.03.2009 | 00:22  
16.419
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 22.03.2009 | 00:56  
18
Gaby Meyer aus Wennigsen | 22.03.2009 | 01:36  
12
Lukas Rappe aus Hannover-Mitte | 22.03.2009 | 09:23  
16.419
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 22.03.2009 | 09:39  
580
Karl-Heinz Dahlke aus Langenhagen | 23.03.2009 | 09:16  
186
Maren E. aus Peine | 26.03.2009 | 11:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.