Anzeige

Silvesterlauf 2016 um den Maschsee in Hannover

Noch 100 Meter.
Hannover: Maschsee Nordufer | Über das Wetter konnte man sich nun wirklich nicht beschweren. Bedeckt, trocken, windstill und knapp über Null Grad Celsius. Das brachte neben der ausverkauften Veranstaltung zahlreiche Begleitpersonen an den Parcours des 19. Silvesterlaufs um den Maschsee. Erfolge waren eigentlich schon vorprogrammiert und so konnte Lars Pfeifer mit 17:34 min einen neuen Streckenrekord aufstellen. Dr. Ulrike Wendt kommt wieder so richtig in Fahrt und siegte bei den Frauen mit 21:01 min.

Der Lauf um den Maschsee war auch 2016 wieder eine gut organisierte, gelungene Veranstaltung und gehört mittlerweile für mehr und mehr Sportler zu der Einstimmung auf Silvester einfach dazu.

Erste Plätze 31.12.16

1. Platz: Dr. Ulrike Wendt, 21:01 min ● 2. Platz: Gwendolyn Mewes 21:20 min ● 3. Platz: Carolin Peuke 21:52 min
1. Platz: Lars Pfeifer, 00:17:34 ● 2. Platz: Emanuel Schoppe, 00:18:02 ● 3. Platz: Kilian Grünhagen, 00:18:10

Finisherentwicklung Silvesterlauf Hannover Maschsee
2013 = 1.855 ● 2014 = 1.848 ● 2015 = 1.785 ● 2016 = 1.870

"Finisher"
Nach Angabe des Veranstalters war das Limit beim Silvesterlauf Hannover mit 3.000 Teilnehmern erreicht. Das Rennen beeinhaltet den Silvesterlauf (5,8 km), Kinderlauf und Walking/Nordic Walking. Bei einem Lauf unterscheidet man zwischen Anmeldern, Startern und Finishern (nicht alle, die sich anmelden, erscheinen am Start, nicht alle, die starten, erreichen das Ziel).
Als international für den Vergleich genutzte Größe für eine Laufveranstaltung hat es sich eingebürgert, die Zahl der Finisher zu nehmen. Finisher sind die Athleten, die die Ziellinie erreichen und in einer Finisher-Liste veröffentlicht werden. Sicherlich sind auch immer wieder Sportler dabei, die sich ohne Zeiterfassungssystem an der Veranstaltung beteiligen.

Nachteil für den Veranstalter: Weniger Image durch kleinere Finisherzahl.
Vorteil für den Veranstalter: Weniger Genehmigungsgebühren. Beim Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) muss seit dem 1. Januar 2016 bundeseinheitlich eine Genehmigungsgebühr von 50 Cent pro Finisher gezahlt werden.

Streckenplan My Maps
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.