Anzeige

So lachte Hannover vor 100 Jahren (2)

Text (etwas undeutlich): Der Eispalast in Hannover. Das Eis ist geschmolzen, die Musik verrauscht
Hannover: Üstra-Remise | So vielfältig kann Humor sein, bitterböse („Pleite“ des Eispalastes*: „Das Eis ist geschmolzen, die Musik ist verrauscht“), aber man kann auch herzhaft lachen (Kindermund: „Ach bitte, liebste Mama, engagiere sie doch“!) oder schmunzeln (Klöhnhase: „Es lebe die Zeit der frischen Wurst** von selbstgemachten Schweinen"!).

* Eispalast (ehemalige Königliche Wagen-Remise), Eröffnung Oktober 1910, zuvor: „Palmengarten“, „Wintergarten“, existierte in Hannover nur ca. 18 Monate, danach „Kammer-Lichtspiele“, „Atrium-Lichtspiele“ (bis 2. Weltkrieg), heute (denkmalgeschützt): Uestra-Remise, Goethestraße 17-19.
** aktueller Tipp = Wurstessen: Alte Ricklinger Bierquelle, Beekestraße.
3
3 4
2 4
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
19.964
Stefan Kaiser aus Lehrte | 16.11.2012 | 13:06  
14.140
Rashia Narih aus Langenhagen | 16.11.2012 | 14:33  
5.805
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 17.11.2012 | 13:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.