Anzeige

Die Donnerstagsrunde zeigt sich flexibel

Im Innenhof der Ruine
Hannover: Aegidienkirche | Die ursprüngliche Aufgabe, welche wir uns am vergangenen Donnerstag stellten, lautete : Spiel mit der Taschenlampe.

Allerdings wurden wir aufgrund verschiedener Umstände gezwungen, uns im Vorfeld spontan eine andere Aufgabe zu suchen : zum Einen war die Stadt mit Fußball-Fans überflutet, dann war es noch viel zu hell um mit Taschenlampen zu arbeiten und so richtig wussten wir erst garnicht, was wir nun alternativ machen sollten.

Verschiedene Vorschläge wurden durchdiskutiert, als Ergebnis einigten wir uns auf die Ruine der Aegidienkirche, die es galt, fotografisch zu erobern.

Die Aegidienkirche ist, neben der Markt- und Heilig-Kreuz-Kirche eine der drei ältesten ehemals katholischen Kirchen der Stadt. Nach ihrer Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde sie nicht wieder errichtet, sondern ist seitdem ein Mahnmal, welches besichtigt und auch betreten werden kann. Unten im Turm befindet sich eine Glocke, welche Hannover von Hiroshima, einer der Partnerstädte, geschenkt wurde. Jährlich am 06.08. wird diese Glocke geschlagen, in Erinnerung an den Atombombenabwurf.

Ein Besuch ist empfehlenswert und interessant, einige Aufnahmen habe ich Euch mitgebracht.

Leider konnte ich nicht bis zum Ende des Abends bleiben, sodaß ich die Taschenlampen-Spielereien nicht mitmachen konnte, aber es gibt sicherlich mal eine Wiederholung !

Viel Vergnügen beim Betrachten meiner Aufnahmen !
1
1
1 1
1
1
3
1 2
1
1
3
3
4 1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
3.067
Steffen Liekefett = dl1osl aus Hannover-Bothfeld | 17.03.2012 | 18:45  
40.120
Gertraude König aus Lehrte | 17.03.2012 | 20:11  
18.038
Uta Kubik-Ritter aus Uetze | 17.03.2012 | 20:17  
21.853
Karin Dittrich aus Lehrte | 17.03.2012 | 21:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.