Anzeige

Das AKW Einfahrtstor als Wohnzimmerersatz- Aktion der Mahnwache Gundremmingen - SWR berichtet am Dienstag im Radio

Seit mehr als zwei Jahrzehnten treffen sich die Mitglieder der Mahnwache Gundremmingen zwischen 15 Uhr und 15.45 Uhr um gegen die Atomkraft friedlich zu demonstrieren. Nachdem wie der Pressesprecher der Mahnwache Thomas Wolf erläuterte, das Gundremminger Werk bis 2030 laufen soll, und die Mitglieder immer älter werden, hatten sich die aktivisten etwas besonderes einfallen lassen. Sie hatten unter den Augen der Polizei vor dem Tor ein Wohnzimmer aufgebaut.
Symbolisiert werden soll damit, dass die Teilnehmer wie Wolf erläuterte immer älter werden, aber trotzdem ihren Wiederstand nicht aufgeben werden. Hier haben sich die Teilnehmer überlegt, wie man wirksam auf die Verlängerung hinweisen kann.
Verbunden mit der Aktion war ein Fotowettbewerb. Aus den eingesandten Bildern wird ein Bild ausgewählt, dass dann an zehn Plakatwänden und zwei Schaufenstern in Günzburg ausgehängt wird. Vor Ort war auch ein Reporter des SWR
Schwabenradios. Nach Information des SWR Reporters wird ein Bericht am kommenden Dienstag 2. November zwischen 6 und 9 Uhr auf SWR 4 Schwabenradio ausgestrahlt.. Schade nur, dass wenige aus der Bevölkerung vor Ort waren. Eine Aktion die wirklich unterstützenswert ist. Tolle Idee
3
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.