Anzeige

Serenade des Musikvereins unter den Zinnen von Schloss Reisensburg

(Foto: Foto: Helmut Werdich)
Reisensburg. Seine vierte Serenade konnte der Musikverein Reisensburg am 2. Juli auf dem wunderschönen Dorfplatz vor dem Pfarrheim veranstalten. Es war ein weiterer Höhepunkt zu den Konzerten zum 20-jährigen Bestehen des Vereins in diesem Jubiläumsjahr unter der Direktion von Gerhard Kratzer. Waren die ersten drei Veranstaltungen in den vergangenen Jahren bei traumhaft-warmen Temperaturen, mussten sich die Zuhörer dieses Mal leider in ihre Anoraks hüllen. Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch, als unter anderem "Lord of the Dance", "Die Regimentskinder", "Bohemia", "Prager Leben" und zehn weitere Märsche, Polkas und Walzer (u.a. mit Gesang) aufgeführt wurden. Während des Konzertes konnten 1. Vorstand Hans Höfner und Vize Daniel Schmid sechs jungen Musikerinnen und Musikern noch zu bestandenen Bronze- und Silberprüfungen des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes gratulieren: Daniela Volk, Theresa Willmy, Andreas Treffler, Agnes Kempfle, Lisa Walburger und Anna Waellnitz. Zum Abschluss des Konzertes forderten die rund 150 Zuhörer noch "ihr" Reisensburger Lied und stimmten in dieses kräftig ein. Der rührige Fanclub des Vereins hatte für Speis und Trank gesorgt, so dass nach dem Konzert noch ein reger Gedankenaustausch auf dem Platz stattfand. Fotos: Helmut Werdich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.