Anzeige

Seit 7857 Tagen an der Spitze des Reisensburger Musikvereins

Von links: Daniel Schmid (2. Vorstand) sowie Hans Höfner als "alter" und Wolfgang Hödl als neuer 1. Vorstand des Musikvereins Reisensburg. (Foto: Helmut Werdich)
Seit der Gründung vor 7857 Tagen im Jahre 1991 war Hans Höfner in führender Position des Reisensburger Musikvereins tätig, davon allein 19 Jahre als 1. Vorstand. Bei der diesjährigen Generalversammlung verzichtete er nun auf eine erneute Wahl-Nominierung. Ebenso stellten sich Julia Demharter und Simone Sauter nicht wieder zur Wahl. Als Nachfolger für die Leitung des Vereins wurde Wolfgang Hödl gewählt, der zusammen mit 2. Vorstand Daniel Schmid und den weiteren Vorstandsmitgliedern für drei Jahre das Amt innehaben wird. Die Kasse führt wieder Martin Simnacher, neue Schriftführerin ist Heike Jedelhauser. Weitere Vorstandsmitglieder sind Karin Briegel, Beate Hämmerle, Thomas Briegel und Susanne Mader.

In seinem letzten Bericht über das abgelaufene Musikerjahr zählte Höfner auf, wie sich die engagierten Musikerinnen und Musiker für und mit ihrem Verein identifizierten und rundum gelungene Auftritte gestalten konnten. Mit lang anhaltendem Applaus nahm er den Dank der anwesenden passiven und aktiven Mitglieder entgegen und versicherte, dass er weiterhin helfen werde, wo immer er gebraucht wird.

Seit Jahren vergibt die Kapelle demjenigen, der an den meisten Proben und Auftritten anwesend ist, den „Andreas-Fink-Gedächtnispokal“. An der Spitze stand diesmal Flügelhornist Thomas Briegel mit 72 Einsätzen für den Musikverein.

Musikalische Höhepunkte in den nächsten Monaten kündigte Dirigent Gerhard Kratzer an. Mit einem Wertungsspiel im Bereich „Polka, Marsch und Walzer“ im Forum am Hofgarten werden sich die Musikantinnen und Musikanten den Punktrichtern stellen. Ein Benefizkonzert für den „Verein zur Förderung der Klinik Günzburg“ folgt am 5. Mai 2013 im Festsaal des Bezirkskrankenhauses, und vor allem auf die Serenade am 15. Juni auf dem Dorfplatz vor dem Pfarrheim freut sich die Kapelle bereits jetzt. Für weitere 14 Auftritte ist die Kapelle bereits gebucht und wird die Zuhörer mit gepflegter, traditioneller Blasmusik unterhalten. Die Termine sind auch abzurufen unter www.mv-reisensburg.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 20.04.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.