Prag ist immer eine Reise wert

Astronomische Uhr am Rathaus
Prag (Tschechische Republik): Wenzelsplatz | ... so heißt es in vielen Reiseberichten bzw. Städtebeschreibungen. In der Tat, die "goldene Stadt" wie Prag auch genannt wird, kann dem Besucher einiges bieten. In der historischen Altstadt gibt es es zahlreiche alte und schöne Gebäude die sehenswert sind. Laut Reiseleitung ist die heutige Stadt Prag eigentlich aus vier einzelnen Städten entstanden die sich in unmittelbarer Nähe zueinander an der Moldau angesiedelt hatten. Im Laufe der Zeit wuchsen sie zusammen und später wurde dann daraus eine einzige Stadt, das heutige Prag. In Prag gibt es relativ viele alte Gebäude, der Grund dafür ist, dass die Altstadt von Prag den 2. Weltkrieg weitgehend ohne größere Zerstörungen überstanden hat. Die bekanntesten Bauwerke in Prag sind neben der Burg auf dem Berg Hradschin, die steinerne Karlsbrücke mit ihren 16 Bögen, den beiden Türmen links und rechts der Moldau und den markanten Figuren die sich an beiden steinernen Brückengeländern befinden. Die bekannteste Figur davon ist die des heiligen Nepomuk, der nach der Überlieferung, hier von der Brücke in die Moldau geworfen wurde. Siehe auch den Link zum Brückenmärchen zur Karlsbrücke:
http://www.schwarzaufweiss.de/Prag/brueckenmaerche...
Weitere bekannte Gebäude sind der Veitsdom, die Teynkirche, die Nikolauskirche, das Rathaus mit der berühmten astronomischen Uhr, das Nationalmuseum bei dem gleich gegenüber das bekannte Reiterdenkmal am Wenzelsplatz steht, der Pulverturm, der alte Bahnhof und viele mehr. Prag und die nähere Umgebung ist der bevölkerungsreichste Teil der tschechischen Republik. Laut Erklärung der Reiseleitung leben derzeit etwa 1,6 Millionen Menschen in Prag und der näheren Umgebung. Das macht sich natürlich auch im Verkehr der Stadt bemerkbar, da muss man sehr viel Geduld haben, denn oft geht es da nur im Schritttempo vorwärts. Als Besucher der Stadt Prag sollte man daher lieber auf das eigene Auto verzichten und lieber mit dem Bus oder mit der Bahn anreisen, dann kann man ohne Stress die Sehenswürdigkeiten anschauen und genießen. In der Adventszeit hat natürlich auch Prag einen schönen Weihnachtsmarkt am "Altstädter Ring" der vor dem Rathaus zu finden ist, dabei kann man neben dem sonst üblichen Glühwein und den Bratwürstchen auch Spezialitäten des Landes probieren, z.B. den "Prager Schinken" der über dem offenem Feuer gebraten wird.
Natürlich kann man im Internet auch noch mehr über Prag erfahren, möchte hier nur stellvertretend einen Link anfügen:
http://prag.sehenswuerdigkeiten-online.de/sehenswu...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.