Anzeige

Nadia:"Meine Single läuft mittlerweile auf verschiedenen Radiostationen und TV Sendern Weltweit- Ein Interview mit der Sängerin Nadia Nyjra Partyka

Nadia im Interview (Foto: Thaddaeus Partyka)
 
(Foto: KartCore photography)
Und wieder mal ein Beweis, das der Weg des Superstars nicht unbedingt im Studio mit Dieter Bohlen beginnen muß.
Mit 13 hat sie eigene polnisch-sprachige Songs aufgenommen, die in den polnischen Medien für Aufmerksamkeit sorgten.In Polen ist sie bereits ein Star. In Deutschland wird sie es mit Sicherheit noch werden.Nadia Nyjr.a Partyka
Schon als 6-Jährige die Liebe zur Musik und ihre Gesangsqualitäten entdeckt. Jetzt ist ihre Erfolgssingle " Lost" erschinen. Demnächst ist auf die Veröffentlichung einer CD geplant. Über diese und ihre Liebe zur Musik habe ich mit der Sängerin ein Interview geführt.

Thomas Rank: Du hast mit 6 Jahren bereits die Liebe zur Musik entdeckt. Wie kam das?

Nadia:Ich denke, dass mich die Musik schon damals sehr berührt, inspiriert und geprägt hat.
Mir hat die Musik schon immer sehr gut gefallen. Deswegen habe ich schon in jungen Jahren an diversen Playback oder Karaoke Shows und an einem Schulmusical teilgenommen. Ebenso wurde ich 2 Jahre lang im Geige spielen unterrichtet und war bei jeden musikalischen Gelegenheiten dabei. Daraufhin bekam ich 2 Jahre Gesangs Unterricht in Richtung Operngesang.



Thomas Rank:Der Titel“’ Jeszcze tak malo wiem“wurde als Videoclip des Jahres 2009 ausgezeichnet.War das eine Überraschung für dich?

Nadia:Ich kann mich noch sehr gut an diesen Tag erinnern an dem ich diesen Preis erhalten habe.
Ich habe mich wirklich sehr drüber gefreut und es war eine Riesen Überraschung für mich. Damals war ich noch relativ neu in der Musik Branche und das hat dazu geführt, dass ich mich in meinem Tun bestätigt gefühlt habe und es hat mich motiviert meinen Traum weiter zu verfolgen.


Thomas Rank:Du arbeitest gerade an zwei verschiedenen Alben eines auf Polnisch eines auf Englisch. Ist das nicht anstrengend?

Nadia:Ich würde es nicht als anstrengend bezeichnen, da diese Arbeit mit sehr viel Spaß verbunden ist und Spaß ist nicht anstrengend.
Zudem lerne ich immer wieder neue, interessante Leute kennen, die mir auch bestätigen, dass sich meine harte Arbeit lohnt und dass nicht nur ich daran Spaß habe, sondern auch Anderen eine Freude mit meiner Musik bereiten kann.


Thomas Rank: Wie entstehen deine Songs?

Nadia:Meine Songs entstehen oftmals spontan. Ich arbeite mit vielen talentierten Produzenten aus verschiedenen Ländern zusammen. Ich bekomme die Musik zugeschickt und wenn mir diese gefällt dann kommt eine Zusammenarbeit zustande. Ich setzte mich dann in mein eigenes kleines Tonstudio, nehme meine Vocals auf und schicke diese dann weiter an die Produzenten die den Song dann komplett fertig machen. Danach werden von weiteren Personen oftmals Remixe erstellt und zu manchen Songs werden / wurden Videos gedreht und dann veröffentlicht.


Thomas Rank:Wie lange arbeitet ihr schon an dem Album?

Nadia:Mein 1. Polnisches Album ist vor Ca. 6 Jahren entstanden. Seit dem Zeitpunkt arbeite ich parallel an 2 weiteren Alben. Eins auf englisch und das Zweite auf polnisch. Dazu kommen noch diverse Videodrehs, Auftritte, Interviews und verschiedene Produktionen die oftmals etwas zeitaufwendig sind.
Außerdem habe ich in der Zeitspanne mein Abitur gemacht und eine Ausbildung angefangen die ich im Juni dieses Jahres Beende. Manchmal ist es nicht einfach Arbeit und Musik zu verbinden aber es ist auf jedenfall machbar wenn der Wille, die Motivation, die Verbundenheit und die Liebe da sind.


Thomas Rank: Wie kam die Single „ Lost“ an?

Nadia:Ich glaube oder hoffe, dass die Single gut ankam. Viele haben „Lost“ mit „faded“ von Alan Walker verglichen. Ich jedoch finde, dass beide Songs sehr unterschiedlich sind, ob von der Melodie oder vom Text. Es wurden zu lost mehrere Remixe gemacht die sich prima für die Clubs eignen.
Ich habe sehr viel positives Feedback erhalten, was mich wirklich total freut und die Single läuft mittlerweile auf verschiedenen Radiosendern und TV Sendern weltweit.

Thomas Rank: Schreibst du die Texte selber?

Nadia:Die englischen Songtexte schreibe ich fast alle selber z.b. „Lost“. Die polnischen aber leider nicht.
Wenn ich Texte schreibe, dann kann ich meine Gefühle auf ein Blatt Papier schreiben und mit der Musik dann verarbeiten. Jedes Erlebnis was mich stark prägt schreibe ich auf, setzte mich damit intensiv auseinander und nehme es anschließend auf. Und aus meinen Erlebnissen oder Erfahrungen kommen dann verschiedene Songs zustande, die ich aus meinem tiefsten Herzen geschrieben habe.

Thomas Rank:Wie würdest du dich selbst Musikalisch beschreiben.

Nadia:Musikalisch würde ich mich als umfangreich und vielseitig beschreiben. Jedes Instrument oder jede Note sind mit mir verbunden, da ich mich nicht nur auf eine Musikrichtung festgelegt habe sondern auf mehrere.
Ich singe, das was ich möchte und das wonach mir Grade ist und wie ich mich in dem Moment fühle.
Eine musikalische Kämpferin passt auch zu mir, da ich von Kindheit an immer so gerne singen wollte und das mein größter Traum war. Ich habe niemals aufgegeben meinen Traum zu erreichen und habe immer wieder weitergemacht.

Thomas Rank: Beende den Satz: Musik ist für mich......

Nadia:Unbeschreiblich – das bedeutet, dass Musik für mich vielseitig, spannend, emotional und mitreißend ist.
Ohne Musik wäre mein Leben nicht so, wie es jetzt ist. Musik gehört zu mir und ich weiß, dass sie mich mein Leben lang begleiten wird, in guten als auch in schlechten Zeiten.
1 1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
1.535
Dieter Elmer aus Bobingen | 01.02.2017 | 15:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.