Anzeige

Mit der Schlüsselübergabe übernimmt die Narrozunft das Regiment in der Stadt- Glonkis suchen eine Stunde später die Fasnet-Bilder vom anschliessenden Feuerwerk

Die Villinger Narrozunft holt sich von OB Kubon per Seilbahn den Schlüssel
Am Sonntag wenn sich auf dem Münsterplatz hunderte versammeln, und vom OB fordern " Mir wend isern Schlissel hau" dann übernimmt in Villingen die Narrozunft das Regiment. Nachdruck verliehen wird dies mit Unterstützung der Stadt- und Bürgerwehrmusik die vom Riettor an das Rathaus marschieren. Nach gegenseitigen " Abschießen" zwischen dem Zunftmeister (mit Unterstützung)der Narren und dem OB. Nach ewigem Hin- und Her gibt der OB dann den Schlüssel heraus, der dann an den Umzügen mit auf dem großen Wagen der Narrenzunft durch die Historische Altstadt von Villingen fährt.
Nach der Schlüsselübergabe findet dann um eine Stunde später die Fasnetssuche statt. Die Glonkis haben es sich zur Hauptaufgabe gemacht, mit ihren Urwüchsigen Blechtrommeln am Fasnetmentig die Ratsherren zu wecken, damit sie die Fasnet nicht verschlafen.
Die Fasnetssuche am Sonntag nach Einbruch der Dunkelheit zieht im Sternmarsch zum Bickentor wo bei bengalischem Feuer und unter Trommelwirbel und Fanfarenklängen die Torwächter gebeten werden, die junge Fasnet in die Stadt einziehen zu lassen. Sie erscheint dann auch in Gestalt des Glonkisomens und der Mini- Glonkinchen. Bilder von beiden Veranstaltungen sind unten zu sehen.
Mit einem Feuerwerk geht das Spektakel dann zu Ende. Die Nacht von Sonntag auf Montag ist eine Freinacht
Der Bericht entstand mit Unterstützung des Buches"s goht dagege"

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.