Anzeige

Gestern oder im 3. Stock- Hundling veröffentlicht neues Album-Hundling spielt im Rahmen des Günzburger Musiksommers auf dem Marktplatz

Hundling veröffentlicht am 16. 6 sein neues Album und kommt am 6. Juli zum Günzburger Musiksommer auf den Marktplatz (Foto: Agentur)

In seinem „ Textbiacherl“ zitiert er in der Einleitung Karl Valentin: War es gestern oder wars im 4. Stock.Mit seinem neuen Album „ Gestern oder im 3. Stock“kommt Phil Höcketstaller mit seiner Band Hundling am 6. Juli auf den Günzburger Marktplatz
Der Stil Cocktail der Songs ist zwischen Country und Reggae, Blues und Folkrock.

Seine Texte verfasst er im gepflegten Münchnerisch. Es sind keine Geschichten die hin und her pendeln zwischen Phils Beobachtungen und Erlebnissen seiner Vergangenheit. Der Songwriter macht aber auch nicht vor politischen und gesellschaftlichen Veränderungen nicht halt. Textlich durchstreift der Sänger mit seiner Band von Untergiesing bis zur Southside von Chicago.
Nach seinem Debüt Album „ Ois Chicago“ 2015 zeigt sich Hundling auf der aktuellen CD in bester Spiellaune und sorgt mit ihrer Schnörkellosen Musik für eine Mixtour aus entspannter Lässigkeit und Typisch bayerischem Flair. Das er auf der Musikalisch richtigen Wellenlänge schwimmt, belegen nicht nur die Auditoriums- und Medienreaktionen bei den mehr als 200 Konzerten. Auch die Verantwortlichen des Bayerischen Rundfunks sind vom Sieger des Heimatsoundwettbewerbs 2015 so angetan,dass die anstehenden Tour Termine erneut von Bayern 2 präsentiert werden.
Themenmäßig spannen die Songs auf der aktuellen Platte einen weiten Bogen.Besinnlich, Träumerisch ermuntert der erste Song“ Lokomotivführer zum Aus- und Aufbruch aus verkrusteten Gewohnheiten während „ Ois Chicago“ den Hörer daran erinnert, die Dinge des Lebens so zu nehmen wie sie sind.
Die Rockige Klang Collage“ Odel“ die wie ein vertontes geheimnisvolles Gemälde von Hieronymus Bosch klingt, ist meiner Meinung nach der Hörenswerteste Titel des hervorragenden Albums. Sie ist eine Abrechnung mit der rechten Brut die es vom Himmel regnet und immer Menschen vergiftet.
Fröhlich dagegen erzählt Hundling die Reggae Geschichte vom pazifischen Krieger „ Ritter Dando“ der sich total gechillt lieber Reggae auf seiner Burg anhört, als in die Schlacht zu zeigen. In der mit zarten Tönen der Pedal Steel Guitar angereicherten Ballade Fr. Meindl besingt Phil Höcketstaller die Kraft der Liebe die weit über den Tod hinaus geht. Der Song „ Wofür“ ist eine selbstkritische Reflektion über das eigene Tun.
Wer das Album hört, kann dem eigentlich nur zustimmen was der Bayerische Rundfunk auf seiner Homepage über die Band schreibt: Der Bayerische Rock´n Roll hat seit den Tagen der Spider Murphy Gang nie wieder funktioniert.
Wer es nicht glaubt. Hundling sind auf großer Tournee und spielen im Rahmen dieser am Donnerstag 6. Juli auf dem Günzburger Marktplatz. Das Eintritt zu dem Konzert ist frei. Wer das Album gehört hat weiß, das es ein toller Abend mit guter Musik wird. Das Album grandios einfach hörenswert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.