Anzeige

Frühjahrskonzert des Musikvereins Reisensburg

Aufbau
Die Musikkapelle Reisensburg und Jugendkapelle Reisensburg-Wasserburg-Günzburg gaben beim traditionellen Frühjahrskonzert am 17. April 2010 ihr Bestes. JuKa-Dirigentin Karin Fiedler und ihr 27-köpfiges Team, das aus Nachwuchs-Musikerinnen und -Musikern der drei Kapellen besteht, begannen den Abend mit vier Stücken. Platz nahm danach die Reisensburger Kapelle mit ihrem Dirigenten Gerhard Kratzer. "Unsere Musikerinnen und Musiker freuen sich, bei diesem Konzert auch anspruchsvolle Stücke zu spielen, die außerhalb der traditionellen Blasmusik liegen", sagte Kratzer, der seit Wochen schon mit der 45 Personen starken Truppe auf diesen Abend hintrainierte. „Des Großen Kurfürsten Reitermarsch“ gehört ebenso dazu, wie z.B. „Kilkenny Rhapsody“, bei dem die irische Landschaft zum Greifen nahe scheint. Medleys aus berühmten Filmen schlossen sich an, und auch die Freunde von Polkas kamen mit drei neuen, von der Kapelle frisch einstudierten Stücken, auf ihre Kosten.
Ehrungen von langgedienten Mitgliedern (Willi Rehle war 19 Jahre Kassierer des Vereins, Hans Kempter für sechs Jahre 2. Vorstand; Kathrin Wiest 10 Jahre aktives Musizieren, Sophie Oehler Auszeichnung des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes).
Viele Spenden gingen an diesem Abend noch spontan ein für die Beschaffung eines Kfz-Anhängers zum Transport der Musikanlage und den Instrumenten.
Fotos: Helmut Werdich und Wolfgang Hödl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.