Anzeige

Die Musik wie Alexander Wurz sie spielt, erzählt Geschichten- Alexander Wurz bringt ein spitzenmäßiges Instrumentalalbum auf den Markt- Unbedingt hörenswert.

Alexander Wurz ( unser Bild) ist Tenorhorinst unter anderem bei Ernst Hutter& seinen Original Egerländern. Jetzt hat dieser grandiose Musiker ein neues Album veröffentlicht. Und es ist mehr als Hörenswert (Foto: Agentur)
Schon das Erstlingswerk „ All of me“ das wir vorgestellt haben, ist eine Platte eines Ausnahmekünstlers ,wie es nur wenige in der Republik gibt. Die Rede ist von Alxander Wurz. Für seinen neuen Silberling hat er das Salonorchester Baden Baden ins Studio geholt, und was soll man sagen, ein grandioses Nachfolgewerk aufgenommen.

BESTELLEN KANN MAN SICH DAS ALBUM HIER

Wurz ist Tenorhorn- Bariton und Euphoniumsolist. Außerdem wirkt er als Dirigent in mehreren Blasorchestern mit.Nach seinen erfolgreichem Schulabschluss begann er sein Musikstudium an der Robert-Schumann- Hochschule in Düsseldorf. Er spielte mit bei Michael Klostermann und seine Musikanten, war erster Tenorist im Luftwaffenmusikkorps 2 sowie weiteren Orchestern. Außerdem spielt er noch bei Ernst Hutter& Die Egerländer Musikanten.
Der Künstler wünscht dem Hörer im Booklet einen Hörgenuss. Diese Platte ist ein wahrer Hörgenuss, vom ersten bis zum letzten Titel. Alexander Wurz spielt die Titel Weich, getragen, aber er zeigt auch das Musik mehr als nur Musik ist.Nämlich das Musik eine Sprache ist, die jeder versteht Die Musik von Alexander Wurz kann Geschichten erzählen. Ein Beispiel ist hier Manchinis Klassiker Moon River. Alexander Wurz hat auf dem Silberling insgesamt 13 Stücke aufgenommen. Gleich zu Beginn auf diesem Album hat er sich das Solo für Tenorhorn, die „ Toccata“ von Johann Sebastian Bach aufgenommen. Klassich wird es außerdem bei den Stücken „ Auf den Flügeln des Gesangs“ von Mendelssohn-Bartholdy, den Hummelgeschichten von Rimski Korsakow.
Exklusiv für dieses Album hat Willi Huber „ The Horn Players Serenade“ komponiert.
Wie Alexander Wurz „ Was wichtig ist“ von Udo Jürgens inspiriert hat, das macht er nicht nur mit dem Instrumental Stück ,sondern vor allem mit dem „ Bonus Track“ deutlich. In diesem Part ist Alexander Wurz unter anderem Vokal zu hören. Wer die Augen schließt könnte fast Denken ,Udo Jürgens selbst singt diesen Part. Was wichtig ist für jeden Musiker? Dieses Album. Alexander Wurz ist einer der größten und wichtigsten Musiker unserer Zeit.Wenn Wurz aus diesem Album schon so ein Musikalisches Werk macht, kann es dann noch besser kommen. Alexander Wurz ist immer für eine Überraschung gut. An dieser Platte kommt man fast nicht vorbei. Und wer die Möglichkeit hat, sollte sich den Künstler Live anhören.Sowohl Live als auch CD einfach ein Musikalischer Genuss
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.