Anzeige

Der Cäpt`n geht von Bord auf Solopfaden- Freddy Paulheim:“ Günther Behrle hat mir die Produktion eines Soloalbums angeboten"- 40 Jähriges Bühnenjubiläum wird im November gefeiert

Freddy Paulheim hat für 100.000 verkaufte CD`S eine goldene CD in seinem Wohnzimmer. Wenige Musiker im Landkreis werden im Besitz einer Platte sein. In diesem Jahr feiert der Musiker sein 40 jähriges Bühnenjubiläum
 
Freddy Paulheim mit seiner aktuellen Solo CD die im Januar erschienen ist.
 
Diese CD hat Freddy Paulheim für 100.000 verkaufte CD`S mit Capitain Coock erhalten. Paulheim sagt in der Regel bekommen diese nur die Produzenten
Es gibt wohl wenige Musiker im Landkreis Günzburg die mit ihrer Musik für 100.000 verkaufte CD`S eine Ehrung in ihrem Wohnzimmer haben.
Kaum einer hat sein Gesicht im Fernsehen nicht gesehen. 16 Auftritte im Jahr im Fernsehen so erzählt Paulheim bei einem Besuch waren keine Seltenheit. Der ehemalige Kopf von Captain Cook Freddy Paulheim hat für die CD"Mandolinen und Mondschein" im Jahr 2008 eine Ehrung der Plattenfirma in Form einer CD erhalten. In diesem Jahr nun feiert Paulheim sein 40 Jähriges Bühnenjubiläum .Seit Mai 2011 ist der ehemalige Postmitarbeiter auf Solopfaden unterwegs.Begonnen hat seine Musikkarriere im Alter von 13 Jahren wo er das Klarinettenspiel erlernte. Danach lernte der ehrgeizige Musiker das Saxophon. Lehrgänge sowie als 1. Dirigent der Musikkapelle Wettenhausen, wo er auch sein Musikalisches Handwerk erlernt hat, rundeten seine ersten Musikerjahre ab.Zwischen 1992 und 1994 hat Paulheim bei mehreren renomierten Amatuerbands mitgewirkt.Den Höhepunkt dieses Wirkens bildete eine einwöchige Mittelmeerkreuzfahrt sowie ein Sondergastspiel bei dem ein Fotoshooting mit Siegfried & Roy anstand.
1999 machte sich Freddy Paulheim als Solosänger selbständig.Einen besseren Fang wie an den Musikproduzenten Günther Behrle geraten, konnte Paulheim nicht machen. Behrle ist unter anderem für den Klassiker „ Patrona Bavarie“ vom Original Naabtal Duo zuständig. Er sorgte dafür das Paulheim bei Captain Cook als Musiker einsteigen konnte.
In diesem beliebten Ensemble war Paulheim bis Mai 2008 Matrose. Danach fungierte er “CAPTAIN COOK” und gewann sofort den deutschen Vorentscheid zum “GRAND PRIX der VOLKSMUSIK” mit dem von mir gesungenen Titel “Ich denk so gern an meine Mutter”.
Im Mai 2011 schied der in Jettingen wohnende Musiker aus der Gruppe aus und entschloss sich für eine Solokarriere. Im November diesen Jahres wird Paulheim sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feiern. Geplant ist am 10. November ein großes Fest mit Tanz zusammen mit früheren Musikkollegen .Jetzt hat er seine neue Solo CD veröffentlicht
Über sein Leben, sein Musikalische Schaffenskraft und seine geplante Solokarriere habe ich mit dem Künstler unterhalten.






Thomas Rank: Günther Behrle ist in der Schlagerszene kein Unbekannter.Er hat sie zu Captain Coock gebracht. Wie kamen sie zu Günther Behrle?

Freddy Paulheim:Günther Behrle kenne ich bereits seit 18 Jahren.Ich lernte Ihn über einen anderen Musikmanager kennen.Der Kontakt vertiefte sich,indem ich immer wieder musikalische Angebote an Günther Behrle schickte und Ihn bei verschiedenen TV-Sendungen besuchte.




Thomas Rank: Mit Captain Coock haben sie Musik die eigentlich mehr im Norden zu Hause ist gemacht. Was hat sie daran so fasziniert?

Freddy Paulheim:Der weiche,traumhafte Saxophon-Sound,für einen Unterhaltungsmusiker ist es schön,diese Art von Musik im 2-stimmigen Satz zu spielen, zumal man viele Hits und Evergreens auch instrumental gut verarbeiten kann.




Thomas Rank: Sie haben ihr 40 jähriges Bühnenjubiläum ( dazu später mehr) . Wie viele Bühnenauftritte haben sie bisher gespielt?

Freddy Paulheim:Das kann ich nicht mehr sagen,es waren sehr viele,bei mir fing es ja im Musikverein Wettenhausen mit 13 Jahren an,parallel spielte ich dann später bei den Kammeltaler Buam,bei den White Shadows,war dann 5 Jahre solistisch unterwegs,bevor ich zu CAPTAIN COOK kam und führe nun meine Solokarriere weiter.




Thomas Rank: Sie haben Captain Coock im Mai 2011 verlassen. Was waren die Gründe?
Freddy Paulheim:Gründe gibt es immer,die einen zu einem neuen Schritt bewegen,ich möchte nicht darüber sprechen,jedoch der Hauptgrund war,daß mir mein Produzent Günther Behrle die Produktion eines Soloalbums angeboten hat



Thomas Rank: Wie haben die Fans reagiert?
Freddy Paulheim:Sie waren schon bischen geknickt,aber das hat sich wieder schnell zum positiven gewandelt,denn ich bleibe ja der Volksmusik und dem Deutschen Schlager treu - und erhalten





Thomas Rank: Sind Ihnen die Fans treu geblieben?

Freddy Paulheim:Ja,auf alle Fälle,im Gegenteil,es sind sogar FAN`s hinzugekommen


Thomas Rank:Ihr aktuelle CD die jetzt erschienen ist heißt: Der Cäpt´n geht von Bord. Ich möcht noch einmal meine Heimat sehen. Waren Ihnen die Konzertreisen zu viel?

Freddy Paulheim:Nein,ich Reise gerne,bin auch gern in der Ferne,sehne mich dann aber auch immer wieder danach,in die Heimat zurückzukehren




Thomas Rank: Wie lange haben sie an der aktuellen Platte gearbeitet?

Freddy Paulheim:Ungefähr 7 Monate


Thomas Rank: Stammen die Titel alle von Ihnen?

Freddy Paulheim:Nein,die meisten Titel,zumindest die ganz neuen Titel,hat mein Produzent geschrieben - und die altbekannten Evergreens,die wir neu aufgenommen habe, stammen von verschiedenen Komponisten und Autoren




Thomas Rank: Wie viele Musiker haben Mitgearbeitet?
Freddy Paulheim:Bei einer CD-Produktion wird die Musik aller Stilrichtungen meistens von Studiomusiker eingespielt,so auch bei meiner Platte,die Saxophone habe ich selbst eingespielt,danach kommt dann meine Solostimme und die Chöre drauf,also insgesamt,mit Arrangeur und Musiker haben schon10 mitgewirkt



Thomas Rank: Wenn ich mir Ihre Homepage ansehe stelle ich fest, daß sie im Norden Deutschlands einen großen Fanclub haben. Ist dieser größer als in Ihrer Heimat?

Freddy Paulheim:Zur Zeit bestimmt,er umfaßt etwa 100 Mitglieder,ich hoffe ich kann bald auch einen FAN-Club- Süd vorstellen.In meiner Heimat gibt es auch viele FAN`s,die ich sehr schätze,sie haben halt noch keinen Verein gegründet,macht ja nichts




Thomas Rank:Planen sie zu dem Album eine Tournee oder bleiben sie jetzt lieber in der Heimat?
Freddy Paulheim:Ich hatte mit der neuen CD schon einige Auftritte,es sind auch weitere Veranstaltungen und auch Tourneen in Planung. Tourneen erstrecken sich dann meistens über das ganze Bundesland und angrenzende Länder,wie z.B. Holland, Belgien,den Elsass,Österreich und die Schweiz




Thomas Rank: Sie haben ihr 40 jähriges Bühnenjubiläum. Das wird am 10. November 2013 in der Günzhalle gefeiert. Was wird den Besuchern geboten?

Freddy Paulheim:Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr nach dem Motto "Bunter Volksmusiknachmittag" ,anläßlich des 40jährigen Bühnenjubiläums von Freddy Paulheim
Ich werde 2 Auftritte absolvieren,es gibt eine Verlosung von 5 Sachpreisen.
Die Gäste,die kommen,sollen sich wohlfühlen,es werden Schlager,volkstümliche Musik geboten


Thomas Rank: Werden bekannte Musiker zu sehen und hören sein?
Freddy Paulheim:Ich habe Musiker aus der Region vorgezogen,gepflegte Blasmusik mit den bekannten "Egerländer-Schwaben"und es gibt auch einen Überraschungsgast



Thomas Rank: Wie viele Musiker werden sie am 10. November begleiten?
Freddy Paulheim:Einige


Thomas Rank: Erwarten sie Fans aus der gesamten Republik?
Freddy Paulheim:Ich hoffe,daß mein FAN-Club mit einem Bus anreist,ansonsten sind alle FAN`s,frühere Musikkollegen und überhaupt alle Gäste herzlich willkommen
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 16.03.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.