Anzeige

"De Kölsche Jungs" gratulieren der" Bayerischen Band"- Bayerischer Rundfunk wird ausgebuht- Zweimal Ausverkaufte Olympiahalle-Eine Bildergalerie

Die Brings waren aus Köln angereist um der Spider Murphy Gang mit denen sie schon zweimal die Lanxess Arena ausverkauften zu gratulieren
 
Der " Jubilar" die Spider Murphy Gang feierte ihr 40 Jähriges Bühnenjubiläum

Als Jürgen Thürnau ( Manager der Spider Murphy Gang) auf die Bühne kam und sagte, das die Verhandlungen mit dem Bayerischen Rundfunk weit gediehen waren,dann aber  ein neuer Intendant aus Österreich kam und sagte die Spider Murphy Gang gehört nicht zum Bayerischen Rundfunk hagelte es Buhrufe.Und mit was? Mit Recht.
Wenn die Spider Murphy Gang nicht zu Bayern gehört, wer dann?
 Der österreichische Sender Servus TV  machte sich auf den Weg an die Isar und zeichnete das Spektakel in der Olympiahalle auf. Gezeigt wird es an Silvester um 20.15. Parallel dazu wird die Band am Brandenburger Tor auftreten und im ZDF zu sehen sein

Wenn ein runder Geburtstag in Bayern gefeiert wird dann anständig. Nicht nur die Gäste kamen zum Teil mit Reisebussen von weit her auch die Gratulanten. Grund der Feier war das 40 Jährige Bühnenjubiläum der Spider Murphy Gang. War zuerst ein Konzert angedacht, wurde vor 18 Monaten mit der Planung eines weiteren Konzerts geplant. Beide Konzerte waren nach Veranstalterangaben restlos ausverkauft.Es wurde eine Geburtstagsfeier der Superlative.1984 waren sie die erste Bayerische Band die die Olympiahalle ausverkaufte. Eine beachtliche Gästeliste hatte die Band zusammengestellt um das 40 jährige Jubiläum zu feiern. Man kann sich nur wundern wie fit die Jungs auf der Bühne noch sind. Was sie dem Auditorium mit einer hervorragenden Band im Rücken geboten haben, war ganz ganz großes Kino. Im ersten Teil des Programms waren Willy Duncan und Claudia Koreck zusammen mit ihrem Mann auf der Bühne. Sie performte unter anderem ihren Song " Fliagn" und erntete jede Menge Applaus.
Mit einem Boogie Woogie von Ludwig Seuss begann dann der zweite Teil. Danach ging es Schlag auf Schlag. Willy Astor brachte die Halle zum Toben.
Astor der mit dem von ihm umgetexteten und überaus witzigen Schlager-Medley ("Sandalen von Rosi") viel zum Thema Älterwerden beigetragen hat. Danach spielten Sigl Murphy und Willy Astor ihren Currylandler
Aus Köln waren die Brings angereist, die etwas Rheinländische Karnevalsluft mit ihren zwei Songs ( Superjeile Zick und Kölsche Jung) brachten. Stefan Zauner ehemaliger Sänger der Münchener Freiheit hatte den Klassiker " Ohne Dich", Peter Schilling natürlich seinen Major Tom und Friedel Geratsch ( Sänger von Geier Sturzflug) seinen Song Bruttosozialprodukt im Gepäck.Der letzte Song war wie war es anderst zu erwarten: Skandal im Sperrbezirk. Wer bis dahin in der Halle noch nicht seinen Stuhl verlassen hat, der hat es spätestens dann.
Ein guter Schluß  ziert alles. Viva Voce setzte mit S`Lebn is wia a Traum einen Grandiosen Zugabensong.Mit den Klassikern Herzklopfen und Mir san a Bayerische Band endete eine Geburtstagsfeier bei der die Band dem Auditorium wohl eines der schönsten Geschenke gemacht hat. Nämlich Stars ohne Allüren aus allernächster Nähe erleben. Auch wenn Günther Sigl im Februar 70 wurde, bleibt zu hoffen, das es die Band noch lange gibt und das in fünf Jahren erneut gefeiert werden darf. Ganz großes Kino. Und Herzlichen Glückwunsch. Macht weiter so.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.