Anzeige

CELESTE Gewinnt den Britt Award!!!! BRIT AWARD "Rising Star"

(Foto: Agentur)
Es gibt weitere tolle News zu Celeste: sie hat den BRIT AWARD „BRIT Rising Star“ gewonnen!! Am Freitag erschien die Singles Compilation 1.1, die folgende Songs enthält:



1. Strange

2. Both Side Of The Moon

3. Lately

4. Fathers Son

5. Summer

6. Ugly Thoughts

7. Coco Blood





Quotes:





· Stern: „Elton John ist bereits Fan: Der Soul-Sängerin Celeste liegen derzeit viele zu Füßen.“

· Indieberlin.de: „Es wäre einfach Celeste mit Ikonen wie Billie Holliday und Amy Winehouse zu vergleichen, aber tatsächlich ist ihr exquisiter Sound unvergleichlich.“

· Tonspion: „Eine der vielversprechendsten Stimmen aus Großbritannien. Ihr Sound macht deutlich, dass es sich hier um eine gereifte Songwriterin handelt, die ganz genau weiß, wie ihre Musik klingen soll.“

i-D „Celeste is a star on the rise”
Interview Magazine “Deft, poetic storytelling; commanding vocals; and a generous spirit”





Am Freitag wurde die Katze aus dem Sack gelassen: Celeste ist die Gewinnerin des BRIT Rising Star Award bei den BRIT Awards 2020 with Mastercard. Ihr Auftritt für die 40. BRIT Awards Show am Donnerstag, 18. Februar 2020 in der O2 Arena in London ist ebenfalls bestätigt.



Celeste selbst: “Es ist so eine große Ehre den BRIT Rising Star Award 2020 zu erhalten. Wie viele andere, bin ich damit aufgewachsen, mir jedes Jahr die BRIT Awards anzuschauen und habe mich von den Nominierten, Gewinnern und ihren Auftritten inspirieren lassen. Ich hoffe, dass ich das Beste aus dieser unglaublichen Möglichkeit mache und kann es kaum erwarten, bei der Show am 18. Februar nächstes Jahr aufzutreten.”



Dieser Award kommt im genau im entscheidenden Moment in Celestes musikalischer Karriere. Die britisch-jamaikanische Sängerin verdankt die große Liebe zur Musik und fürs Singen ihrem Großvater, der sie bereits im zarten Alter mit den alten Soulgrößen bekannt gemacht hat. Die Beiden haben unendlich viel Zeit damit verbracht, sich zusammen die Tapes von Aretha Franklin und Ella Fitzgerald anzuhören, während Celeste dazu gesungen hat und sich bereits mit den überbordenden Emotionen dieser Sängerinnen identifizieren konnte zu denen sie eine so große Verbundenheit spürte. Sie hat sich alles selbst beigebracht und dann mit 18 angefangen selbst Musik zu machen, sie ist dabei ihrer Vorliebe für klassischen Soul, Funk and Jazz nachgegangen bis sie sich sicher genug gefühlt hat, dann auch eigene Songs zu schreiben. In den folgenden Jahren hat sie ihren Sound perfektioniert bis sie dann im letzten Jahr ihren Plattenvertrag beim Major unterzeichnet hat. Es folgten erste Achtungserfolge für ihre Singles “Lately”, “Father’s Son” und ihre aktuelle Single „Strange“. Ihre unverwechselbare Stimme ist mittlerweile zu ihrem Markenzeichen geworden und so ist es kein Wunder, dass in London jede ihrer Live-Shows ausverkauft war – einschließlich drei Terminen im Omeara. Außerdem konnte man sie dieses Jahr als Support-Act für Künstler wie Michael Kiwanuka, Janelle Monae und Neneh Cherry erleben. Das Highlight waren die Aufnahmen des Duetts „You Do Something To Me“ mit niemand geringerem als Paul Weller. Aktuell wurden Termine für eine Headliner-Show 2020 verkündet, die im April in UK startet und Celeste ebenfalls nach Deutschland führen wird.



Beabadoobee und Joy Crookes waren ebenfalls auf der Nominee-Liste für den Award (ursprünglich BRITs Critics’ Choice Award) . Seit seiner Einführung im Jahr 2008, war dieser Award der Startschuss für viele aufstrebende britische Künstler wie Adele, Florence + The Machine, Sam Smith und Rag ‘N’ Bone Man, was in über 135 Millionen verkaufte Alben weltweit resultierte.



Als Gewinnerin des 2020 BRITs Rising Star Award, wird Celeste erstmalig in der Geschichte der Awards einen Auftrittsslot in der Hauptshow erhalten.





An folgenden Terminen ist Celeste 2020 live zu sehen



5. Mai Köln, Stadtgarten

6. Mai München, Kranhalle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.