Anzeige

Andrea Niederbacher: " Wir freuen uns auf jeden einzelnen Besucher in Burgau"- Ein Interview mit Andrea Niederbacher von den Geschwistern Niederbacher

Die Geschwister Niederbacher kommen nach Burgau. Ein Interview (Foto: Agentur)
Sie sind eine Musikalische Familie und kommen aus dem schönen Südtirol. Würde es Legenden für Volkstümliche Musik geben, würden sie in der ersten Klasse spielen. Am 30. September kommen die vier Geschwister nach Burgau in die Kapuzinerhalle.

Tickets gibt es HIER

Über das Gastspiel , ein neues Buch und ein neues Album habe ich mit Andrea Niederbacher ein Interview geführt.

Thomas Rank: Euer letztes Album ist eineinhalb Jahre her. Wann dürfen die Fans etwas neues erwarten?

Andrea Niederbacher: Unser nächstes Album wird Anfang des nächsten Jahres erscheinen. Für dieses Album haben wir uns etwas ganz besonderes ausgedacht, wir möchten nochmals 12 ganz Alte Titel von unsrem Vater +Onkel aufleben lassen, und werden diese neu im Niederbacher Stil produzieren.

Thomas Rank: Ihr habt in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Sender „RAI Sender Bozen“ den neuen Film „ Musikzeit“ vorgestellt, der die Geschichte der Geschwister Niederbacher zeigt. Wie seid ihr auf diese Idee gekommen?

Angelika Niederbacher:Wir sind dafür vom „Rai Sender Bozen“ ausgesucht worden, unsere Musikgeschichte zu verfilmen, worauf wir sehr sehr stolz sind, dass wir diese Möglichkeit hatten und wir dafür ausgewählt worden sind.

Thomas Rank: Wie lange wurde an dem Film gearbeitet?

Andrea Niederbacher:Die Dreharbeiten haben im März 2016 begonnen und wir haben diese im September 2016 abgeschlossen.

Thomas Rank: Ihr plant in diesem Jahr ein Buch zu veröffentlichen. Was werdet ihr den Lesern präsentieren?

Andrea Niederbacher:Ja genau im Herbst wird unser Buch erscheinen. Auch dort ist unsere Musikgeschichte verpackt, mit vielen schönen Bildern aus unserer Heimat und Einblicke aus unserem Leben.
Recht viel mehr wollen wir noch nicht verraten, wir möchten unsere Fans überraschen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.