Anzeige

Abendöffnung mit Führungen im Heimatmuseum bei der Günzburger Sternennacht

Das 19. Jahrhundert hat keinen guten Ruf in der Geschichte Günzburgs: Nach 500 Jahren unter habsburgischer Herrschaft, in denen die Stadt Hauptort der Markgrafschaft Burgau gewesen war, verlor Günzburg ab 1806 unter der bayerischen Krone an Zentralität. Ein genauer Blick auf das sogenannte bürgerliche Jahrhundert in der Donaustadt zeigt aber, dass es die Bürgerinnen und Bürger waren, die dem politischen wie wirtschaftlichen Bedeutungsverlust beeindruckende kulturelle Initiativen entgegenstellten. Von den Mitgliedern des Theatervereins über den kunstsammelnden Arzt bis hin zum komponierenden Pfarrer präsentieren sich in der Ausstellung zahlreiche Günzburger Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts und zeigen: Bürger machen Kultur – Kultur macht Bürger.



Wir freuen uns, so heißt es in einer Pressemitteilung des Historischen Vereins Günzburg, sie zur Abendöffnung des Heimatmuseums im Rahmen der Günzburger Sternenacht einladen zu dürfen: Freitag, den 25.10.19, von 18-22 Uhr mit Führungen um 18.30, 19.30, 20.30 und 21.30 Uhr in der Sonderausstellung. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. Ebenso laden wir Sie während des Abends herzlich zu einem Glas Wein und Häppchen ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.