Anzeige

Berufsschultour der DGB-Jugend startet

„Lass dir keinen Bären aufbinden!“, lautet das Motto für die diesjährige Berufsschultour der DGB-Jugend. Ulrike Eifler, Jugendbildungsreferentin beim DGB Mittelhessen, erklärt warum: „Überstunden, ausbildungsfremde Tätigkeiten und keine Übernahmeperspektive sind die Klassiker in der Ausbildung“. Dabei sei die Ausbildungszeit keine Arbeitszeit. Auszubildende sollen während ihrer Ausbildung für die spätere Tätigkeit in ihrem Beruf qualifiziert und nicht als billige Arbeitskraft eingesetzt werden, so Eifler.

Vom 10. September bis 01. Oktober ist die Gewerkschaftsjugend an insgesamt 15 mittelhessischen Berufsschulen unterwegs. Ziel ist es, junge Auszubildende darüber zu informieren, dass sie in der Ausbildung nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte haben. In diesem Jahr wird die DGB-Jugend ein Info-Café auf dem Schulhof aufbauen. Bei Kaffee, Tee und Keksen sollen die Probleme in der Ausbildung besprochen werden. „Wie jedes Jahr führen wir wieder eine Umfrage zur Ausbildungsqualität durch“, erklärt Eifler. Die anonyme Befragung sei eine gute Möglichkeit, um heraus zu bekommen, wo es die größten Probleme gebe. „Aber wir gehen nach Absprache mit den Lehrern auch in den Unterricht, um über Gewerkschaften, Tarifverträge und betriebliche Mitbestimmung zu informieren“.

Die jungen Gewerkschafter wollen jedoch nicht nur informieren und bei Problemen beraten. „Letztlich geht es uns auch darum, junge Menschen für Gewerkschaftsarbeit zu begeistern“, verspricht Eifler. Die Jugend bleibt seit Jahren auf der Strecke“. Bildungsungerechtigkeit, Ausbildungsplatzmangel, prekäre Jobs und Jugendarbeitslosigkeit seien die markanten Eckpfeiler einer Politik, die Jugendliche langfristig aufs Abstellgleis stelle. „Aus dieser Situation kommt man nicht individuell, sondern nur gemeinsam heraus. Das zu vermitteln, auch darum geht es uns bei der Tour“, erklärt Eifler.

Die Termine der Tour:

- Montag, 10.09., 8-14.00 Uhr
Max-Weber/ Friedrich-Feld-Schule Gießen
- Dienstag, 11.09., 8-14.00 Uhr
Berufliche Schulen Kirchhain
- Donnerstag, 13.09., 8-14.00 Uhr
Kaufmännische Schulen Dillenburg
- Freitag, 14.09.. 8-14.00 Uhr
Vogelsbergschule Lauterbach
- Montag, 17.09., 8-14.00 Uhr
Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar
- Dienstag, 18.09., 8-14.00 Uhr
Willy-Brandt-Schule Gießen
- Mittwoch, 19.09., 8-14.00 Uhr
Käthe-Kollwitz-Schule Marburg
- Donnerstag, 20.09., 8-14.00 Uhr
Käthe-Kollwitz/ Theodor-Heuss-Schule Wetzlar
- Freitag, 21.09., 8-14.00 Uhr
Kaufmännische Schulen Marburg
- Mittwoch, 26.09., 8-14.00 Uhr
Adolf-Reichwein-Schule Marburg
- Donnerstag, 27.09., 8-14.00 Uhr
Max-Eyth-Schule Alsfeld
- Freitag, 28.09., 8-14.00 Uhr
Berufliche Schulen Biedenkopf
- Montag, 01.10., 8-14.00 Uhr
Theodor-Litt-Schule Gießen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.