Anzeige

SSV Anhausen holt den inoffizellen Landkreistitel der AH Mannschaften - Hüttenhoferpokalsieger

Bei der Siegerehrung um den Leonhard Hüttenhofer Pokal für AH - Fußball Teams aus dem Landkreis Augsburg v.l. Landrat Martin Sailer, Anhauser Spielführer Christoph von Böttiger, Daniel Hüttenhofer, Karl Rau vom Sponsor Raiffeisenbank Augsburger Land West eG, Irene Brecht - Hüttenhofer, MdL a.D. Max Strehle und der Organisatorische Leiter des Turnieres Kurt Aue. Bild: oH
Gessertshausen: sportplatz | Finaltag bei den Hüttenhofer Pokal Endspielen - SSV Anhausen holt
den Pott - 3:0 Kantersieg über die SG Hiltenfingen/Schwabegg - Im kleinem Finale siegt die SG Meitingen/Langweid mit 5:3 gegen den TSV Fischach

(aue). Bei strahlendem Sonnenschein gingen am letztem Samstag auf der Sportanlage des SV Gessertshausen die Endspiele um den Leonhard Hüttenhoferpokal für die AH - Fußballteams des Landkreises Augsburg über die Bühne. Seniorenspielleiter "Schorsch" Bucher und der organisatorische Leiter der Pokalrunde Kurt Aue konnten unter den zahlreichen Zuschauern auch etliche Ehrengäste begrüßen. So sah man auf der Tribüne Landrat Martin Sailer, den Bundestagsabgeordneten Hans Jörg Durz, Irene Brecht- Hüttenhofer, Daniel Brecht - Hüttenhofer, Gessertshausener Altbürgermeister Anton Mayer, MdL a.D. Max Strehle und Karl Rau vom Sponsor Raiffeisenbank Augsburg Land West eG, die auch zum Ende des Turnieres die Siegerehrung vornahmen. Pokalspenden kamen von Landrat Martin Sailer, Mitglied des Bundestages Hansjörg Durz, Staatssekretärin Carolina Trautner und Lorenz Müller, CSU Kreistagsfraktionsvorsitzender. Als Sieger des Turnieres ging der SSV Anhausen mit einem klarem 3:0 Kantersieg über die SG Hiltenfingen/Schwabegg vom Platz. Das kleine Finale konnte die SG Meitingen/Langweid mit einem 5:3 Erfolg über den TSV Fischach für sich verbuchen. Der organisatorische Leiter der Pokalrunde Kurt Aue aus Augsburg bedankte sich beim Vorsitzenden des SV Gessertshausen Max Hefele für die Überlassung der Sportanlage für die Finalspiele.

Spiel um Platz 3 und 4:

SG Langweid/Meitingen - TSV Fischach 5:3 (2:1)

Torfolge: 6. Min. 1:0 Haid, 29. Min. 2:0 Anhut, 41. Min. 2:1 Kaiser, 62. Min. 3:1 Jess, 70.Min. 3:2 Rindle, 74. Min. 3:2 Frank, 87. Min. 4:3 Lindemann, 90. Min. 5:3 Frank. Der TSV Fischach trat nur mit neun Spielern an.

Schiedsrichter: Biront, SV Hammerschmiede.

Spiel um Platz 1 und 2:

SSV Anhausen - SG Hiltenfingen/Schwabegg 3:0 (2:0)

SSV Anhausen stürzte Favoriten aus dem Süden

(aue). Mit einem Traumtor in  11. Minute brachte Roland Horvath die Mannschaft der Aktiven Herren des SSV Anhausen auf die Sieges Straße. Die SG Hiltenfingen/Schwabegg war sichtlich geschockt von den starken Anfangsminuten des Teams aus Anhausen, so dass das 2:0 durch Marco Müller in der 36. Minute keine Überraschung mehr war. Den letzten Treffer des Turnieres erzielte mit einem Alleingang Sebastian Müller. Der überragende Torhüter der SG Hiltenfingen/Schwabegg  Oliver Wieder verhinderte mit seinen Paraden eine höhere Niederlage seines Teams. Schiedsrichter Erwin Storr aus Altenmünster war dem Spiel ein würdiger Leiter.   
   
 
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.