Anzeige

Fünf Jahre Kinderwelt Gersthofen

Gersthofen: Kinderwelt Gersthofen | Seit fünf Jahren bietet die Kinderwelt Gersthofen an der Augsburgerstraße 60, dreißig Kindern zwischen zwei und sechs Jahren einen anregenden Lern- und Erfahrungsraum. Der Fokus der zweigruppigen Einrichtung liegt auf der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung sowie der Alltagsintegrierten Sprachförderung. Die beiden kleinen Gruppen ermöglichen ein bedürfnisorientiertes Arbeiten, bei dem jedes Kind als Individuum in seiner Einzigartigkeit wahrgenommen und geschätzt wird. Ganz nach unserem Motto: Unsere Welt ist bunt.
Unser fünfjähriges Jubiläum haben wir im kleinen Kreis gefeiert und freuen uns auf viele weitere Jahre. Dank der niedrigen Infektionszahlen im Sommer konnten wir eine Feierlichkeit nachholen und den Abschied der diesjährigen Vorschulkinder feiern. Unser großartiger Elternbeirat hat eine wunderschöne Feierlichkeit organisiert.
Das letzte Kindergartenjahr war von unvorhersehbaren Veränderungen geprägt. Umso größer war die Freude, als nach dem Lockdown wieder alle Kinder den Kindergarten besuchen durften. Von da an haben wir uns stark mit dem Thema Insekten auseinandergesetzt. Auslöser hierfür waren die vielen Marienkäfer, die wir am Schmetterlingsflieder in unserem Garten entdeckt haben. Gemeinsam mit den Kindern wurde ein Projekt über Marienkäfer, Bienen und Regenwürmer durchgeführt. Die Selbstbestimmung und das Interesse der Kinder waren der tragende Grundstein dieses Projektes. Die Partizipation der Kinder ist als wichtige Säule der Pädagogik der Vielfalt in unserem Konzept verankert.
Die Konzeption der Kinderwelt Gersthofen hat sich in den letzten fünf Jahren ständig weiterentwickelt, angepasst an die Bedürfnisse der Kinder und Familien. Das junge, multiprofessionelle Team arbeitet nach modernen pädagogischen Ansätzen, basierend auf aktuellen Studienergebnissen, um jedem einzelnen Kind eine bestmögliche Entwicklung und Entfaltung zu ermöglichen.
Das Interesse der Kinder liegt momentan, am Übergang vom Sommer zu den kälteren Monaten, nicht mehr auf den Insekten und Regenwürmern. Stattdessen rückt ein Fressfeind der Regenwürmer in den Fokus: Der Igel. Wir sind schon gespannt, welche Erkenntnisse wir zu diesem Tier finden und wohin uns unser nächstes Projekt führt. Zudem steht eine Umgestaltung des Gartens auf dem Plan.
Wir sind dankbar, seit fünf Jahren Teil der Augsburgerstraße zu sein und freuen uns darauf, weiterhin von hier aus zu Fuß mit unserem Bollerwaagen (ein Geschenk unseres engagierten Elternbeirates) Gersthofen zu erkunden und die Spielplätze in der Umgebung unsicher zu machen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH01 myheimat gersthofer | Erschienen am 02.10.2021
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.