Anzeige

Familienkreis besucht Mitmachbauernhof "Beim Hibsch"

Initiiert vom Familienkreis der KF Gersthofen machten sich am Samstagnachmittag ca. 40 Personen auf den Weg nach Schönbach zum Mitmachbauernhof „Beim Hibsch“.
Frau Bradl empfing uns aufgrund des Regens direkt im Stall. Noch bevor die offizielle Führung begann waren die Kinder schon so hin und weg, dass sich alle Schaufeln geschnappt haben um direkt die Kühe zu füttern.
In zwei Gruppen wurde uns nun der Hof gezeigt. Die Kälbchen in ihren Boxen waren das erste Ziel. Einige der Kinder trauten sich sogar die Kälber zu streicheln. Daraufhin folgte schon eines der absoluten Highlights vor Allem für die Kleinen. Wir durften in den Hühnerstall. Hühner aus der Hand füttern und wer sich traute durfte sogar ein Huhn auf den Arm nehmen. Den Beweis, dass das Ei aus der Henne kommt bekam nun auch jedes Kind mit auf den Weg. Direkt im Legestall holten wir die noch warmen Eier von der Henne weg und bestaunten diese. Auch wenn die Kinder am liebsten noch ganz lang bei den Hühnern geblieben wären führte uns der Weg in die Gerätehalle. „Traktoooor“ schallte es durch die Halle. Ein riesiger Traktor lud zum Einsteigen ein und die Kleinen waren plötzlich ganz groß. Wer schon auf dem Traktor war oder nicht wollte rannte direkt zum Maisbad. Schuhe runter, rein in den Mais und spielen wie am Meer, nur halt eben in Maiskörnern. Die Begeisterung der Kinder für den Bauernhof wurde immer größer und so ging es nun direkt in den Kuhstall. Hier boten sich den Kindern viele Möglichkeiten. Ein Teil der Kinder warf sich gleich ins Heubad und tobte darin herum, der andere Teil schwang sich auf einen der vielen kleinen Trettraktoren. Mit diesen konnte Heu aufgeladen und direkt zu den Kühen gefahren werden. So fleißig wie unsere Kinder an diesem Tag waren ist mit Sicherheit auch keine Kuh verhungert. Die Zeit verging wie im Flug, da die Kinder von der ersten Minute an durchgehend mit Arbeiten, sich Umgucken oder Entdecken beschäftigt waren, so dass uns zum Schluss nur noch kurz Zeit blieb beim Melken zuzusehen.
Familie Bradl hatte in der Zwischenzeit auch das Lagerfeuer entzündet und nun ging es zum gemütlichen Teil über und Alle hatten die Möglichkeit Stockbrot zu grillen.
Der Besuch „Beim Hibsch“ war ein rundum gelungenes Erlebnis. Die Kinder konnten so hautnah erleben was auf einem Bauernhof an Arbeit anfällt, woher die Milch und die Eier kommen, die ganz selbstverständlich immer zu Hause im Kühlschrank stehen und auch mal die Tiere aus nächster Nähe bestaunen.
Möchten Sie weitere interessante Ausflüge oder gemütliche Familiennachmittage mit uns erleben, dann melden Sie sich beim Familienkreis: familienkreis-kf-gersthofen@web.de
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 07.10.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.