Anzeige

Die Pfarreiengemeinschaft Gersthofen auf dem Weg durch das Jahr 2018

Blick in den vom Licht erfüllten Innenraum von Maria, Königin des Friedens (Foto: Christian Meixner)
 
Empfang im Pfarrzentrum Oscar Romero (Foto: Christian Meixner)
Gersthofen: Pfarreiengemeinschaft | Das Jahr 2018 war in unserer Pfarreiengemeinschaft von mehreren Jubiläen geprägt.

50 Jahre Maria, Königin des Friedens

Die Pfarrkirche Maria, Königin des Friedens wurde am 06. Oktober 1968 vom damaligen Bischof Josef Stimpfle geweiht. Deshalb haben wir am ersten Sonntag im Oktober das 50. Weihejubiläum gefeiert. Die Jubiläumswoche begann am Sonntag, 30. September, mit einer „Geistlichen Entdeckungsreise durch Maria, Königin des Friedens“ – einer Kirchenführung mit Texten und Liedern, die helfen sollte, die Bedeutung der einzelnen Orte und der Ausstattung in der Kirche zu entdecken. Danach war noch die Gelegenheit bei einem Umtrunk, den die Kolpingsfamilie auf dem Platz vor der Kirche organisierte, miteinander ins Gespräch zu kommen. Am eigentlichen Weihetag, dem 06. Oktober, wurde die Vorabendmesse mit Liedern aus Taizé musikalisch gestaltet. Am Sonntag, 07. Oktober, wurde um 10.15 Uhr der Festgottesdienst mit dem Kirchenchor gefeiert. Gleichzeitig fand auch der Wortgottesdienst für die Kinder in der Johannesstube statt. Nach dem Gottesdienst waren alle, die kommen wollten, zum Pfarrschoppen in den Elisabethkindergarten eingeladen.

Heiligsprechung von Erzbischof Oscar Romero – zwanzig Jahre Pfarrzentrum

Ein weiteres Jubiläum stand Ende Oktober auf dem Programm. Unser Pfarrzentrum wurde vor zwanzig Jahren vom heutigen Kardinal Gregorio Rosa Chavez aus San Salvador eingeweiht. Dieses Haus trägt den Namen des Erzbischofs Oscar Romero, der am 15. Oktober von Papst Franziskus in Rom heiliggesprochen wurde. Der hl. Oscar Romero ist aus seinem Glauben heraus mutig für die Gerechtigkeit und für die Armen eingetreten. Diesen Mut hat er mit der Hingabe seines eigenen Lebens bezahlt, als er am 24. März 1980 während der Feier der hl. Messe am Altar erschossen wurde. Wir sind dankbar, dass wir in ihm ein großes Vorbild als Namenspatron unseres Pfarrzentrums haben. Das doppelte Fest der Heiligsprechung und des Jubiläums unseres Pfarrzentrums haben wir mit einem Familiengottesdienst und einem Empfang im Pfarrzentrum gefeiert.

Silbernes Priesterjubiläum

Bereits am 01. Mai durfte ich mein Silbernes Priesterjubiläum mit einem Festgottesdienst in Maria, Königin des Friedens und einem anschließenden Empfang auf dem Platz vor der Kirche feiern. Der Gottesdienst wurde von unseren Kirchenchören und den Singkreisen sehr schön mit alten und neuen Liedern gestaltet. Unser Priesterseelsorger, Pfarrer Georg Schneider, hat die Festpredigt gehalten.

Kapelle St. Emmeram

Leider gab es für uns auch eine schlimme Erfahrung. Im Juni wurde in unsere Emmeramskapelle eingebrochen. Dabei wurden die konsekrierten Hostien aus dem Tabernakel genommen und vor der Kapelle verstreut. Wegen dieser Schändung wurde die Kapelle vom Bischof für mehrere Wochen geschlossen. Nach einem Bußgottesdienst, den Bischof Konrad Zdarsa im Herbst feierte, wurde die Kapelle wieder geöffnet. Ab der Osterwoche 2019 können deshalb die bei vielen so beliebten Freitagsgottesdienste wieder in St. Emmeram gefeiert werden.

Firmung – Leben aus dem Glauben

Bischof Konrad Zdarsa war in diesem Jahr auch im Juni in Gersthofen, um den jungen Christen in St. Jakobus das Sakrament der Firmung zu spenden. Damit komme ich zu dem, was unabhängig von allen besonderen Ereignissen zu jedem Jahr in unserer Pfarreiengemeinschaft dazu gehört – der ganz normale Weg durch die verschiedenen Feste des Kirchenjahres sowie das Leben aus der Frohen Botschaft heraus, die im Dienst an den Mitmenschen und im Zeugnis für den Glauben sichtbar wird.

Von Herzen möchte ich allen danken, die das Leben unserer Pfarreiengemeinschaft im Gebet und in der konkreten Arbeit mit begleiten und die sich mit uns verbunden wissen.

Pfarrer Ralf Gössl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.