Anzeige

Schalke 04 blamierte sich beim 7:0 in Manchester bis auf die Knochen.

Schalke 04 blamierte sich beim 7:0 in Manchester bis auf die Knochen.
Gelsenkirchen: Schalke 04 blamierte sich beim 7:0 in Manchester bis auf die Knochen. |

Schon zwei Mal spielten die „Königsblauen“ gegen Manchester City. Im Jahr 1970 im Pokal Halbfinale der Pokalsieger fand das Hinspiel am 01.April.1970 vor 35.000 Zuschauer in der Glückauf Kampfbahn statt, Schalke gewann durch ein Tor von Reinhard Libuda in (77.) mit 1:0.

Das Rückspiel fand am 15.April.1970 im City of Manchester Stadium im Manchester vor 50.000 Zuschauer statt. Nach 9. Minuten stand es durch ein Tor von Michael Doyle 1:0, fünf Minuten später erhöhte Neil Young auf 2:0 und in der 27 au 3:0.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte Francis Lee in der (52.) auf 4:0 und Colin Bell (81.), auf 5:0 in der 89. Spielminute erzielte Reinhard Libuda das 5:1.

38. Jahre später am 27.November.2008 standen beide Teams sich am zweiten Spieltag der Europa League vor 54.100 Zuschauer in der Veltins Arena erneut gegen über. Das Spiel Endete 0:2. Die „Königsblauen“ wurden Gruppen letzter und schieden aus dem Wettbewerb aus.

11. Jahre später standen sich beide Teams im Achtelfinale Champions League erneut gegen über. Das Hinspiel fand am 20.Februar.2019 vor 54.417 Zuschauer in der Gelsenkirchen Veltins-Arena statt, nach 18. Minute ging Manchester in Führung, durch zwei Elfmeter glichen die Hausherren aus und gingen in Führung, am Ende Unterlagen sie mit 2:3.

Mit dieser bitteren Niederlage ging es für Trainer Domenico Tedesco und sein Team zum Rückspiel ins Etihad Stadium nach Manchester.

Vor 51.518 Zuschauer war Schalke chancenloses hat sich gegen das Millionen-Ensemble von Manchester City blamiert und ist nach der höchsten Niederlage eines deutschen Teams in der Champions League krachend gescheitert. Trotz einer anfangs ansehnlichen Leistung unterlagen die Knappen in der Höhe verdient mit 0:7 und können sich nun auf den Abstiegskampf in der Bundesliga konzentrieren.

Ob mit oder ohne Domeico Tedecsco wird sich zeigen. Sportvorstand Jochen Schneider erklärte laut mehreren Medien. „Schalke können nach dem Spiel nicht zur Tagesordnung übergehen“, die Verantwortlichen wollen die nächsten Stunden nutzen und nach einer internen Besprechung, dann Entscheiden.
0
4 Kommentare
9.803
Thomas Ruszkowski aus Essen | 13.03.2019 | 14:53  
6.662
Günther Gramer aus Duisburg | 13.03.2019 | 15:23  
1.930
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 13.03.2019 | 18:11  
9.803
Thomas Ruszkowski aus Essen | 13.03.2019 | 18:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.