Der 28. Spieltag der Fußball Bundesliga wurde vom Videobeweis bestimmt: Schalke Unterlag Frankfurt mit 1:2.

Der 28. Spieltag der Fußball Bundesliga wurde vom Videobeweis bestimmt: Schalke Unterlag Frankfurt mit 1:2.
Gelsenkirchen: Der 28. Spieltag der Fußball Bundesliga wurde vom Videobeweis bestimmt: Schalke Unterlag Frankfurt mit 1:2. |

In der Gelsenkirchener Veltins Arena Empfing der Abstiegsgefährdete FC Schalke 04 vor 61.842 Zuschauer die Frankfurter Eintracht.

Mit vier Zu-null-Siegen und 14 Pflichtspielen ohne Niederlage im Rücken begannen die Hessen selbstbewusst und offensiv. Bereits in der dritten Minute musste Schalke -Torwart Alexander Nübel der an diesem Samstagnachmittag wieder einer der besten Schalker war mit einer Glanzparade die Führung der Hessen durch Luka Jovic verhindern.

Nur zehn Minuten später war der U21-Nationalkeeper machtlos, als ihn Ante Rebic nach Vorlage von Filip Kostics ausspielte und die Eintracht mit 0:1 in Führung brachte.

Die Verunsicherung der Schalker wurde größer, doch ein Standard half ihnen auf die Beine. Als in der 21 Minute Kevin Trapp einen Kopfball von Breel Embolos hielt, war Suat Serdar zur Stelle und verwertete den Abpraller zum 1:1 Ausgleich.

Der Ausgleich Beflügelte die „Königsblauen“ und gab ihnen mehr Selbstvertrauen, sie agierten aber weiter umständlich und waren nur einmal nach einer Stadartsitation Torgefährlich.

Ante Rebić ging nach einer halben Stunde im Strafraum der Schalker zu Boden, die Hessen forderten Elfmeter, die Fernsehbilder zeigten auch einen deutlichen Kontakt mit Jeffrey Bruma.

Doch Schiedsrichter Sascha Stegemann aus Niederkassel ließ weiterspielen und blieb auch nach Ansicht der Videobilder bei seiner Entscheidung.

Nachdem Seitenwechsel spielte das Team von Huub Steven geordnet, und hätten einen Punkt verdient. Aber die Frankfurter blieben tonangebend. Aber Alexander Nübel bewahrte beim Kopfball des eingewechselten Goncalo Paciencia (51.) sein Team mit einer Glanzparade vor einem weiteren Rückstand.

Als es schon danach aussah, als hätte Schalke der drittbesten Offensive der Liga den Zahn gezogen, bekam Daniel Caligiuri in der 95. Spielminute im Strafraumgetümmel den Ball an die Hand, Schiedsrichter Sascha Stegemann schaute sich die Szene am Spielfeldrand an und entschied, nach langer Prüfung, auf Strafstoß für Eintracht Frankfurt.

Den Elfmeter in der Nachspielzeit 90 +9 verwandelte Luka Jovic sicher zum 1:2 für die Hessen.

28. Spieltag:
FSV Mainz 05 - SC Freiburg .5:0 (3:0)
Samstag, 06.April, 15.30 Uhr
FC Schalke 04 - Ein. Frankfurt .1:2 (1:1)
B. Leverkusen - RB Leipzig .2:4 (2:1)
VfB Stuttgart - 1.FC Nürnberg .1:1 (0:1)
Hertha BSC - F. Düsseldorf .1:2 (1:1)
VfL Wolfsburg - Hannover 96 .3:1 (1:1)
Samstag, 06.April, 18.30 Uhr
Bay. München - Bor. Dortmund .5:0 (4:0)
Sonntag, 07.April, 15.30 Uhr
FC Augsburg - Hoffenheim .0:4 (0:1)
Sonntag, 07.April, 18.00 Uhr
B. M'gladbach - Werder Bremen .1:1 (0:0)

1. Bay.München 28 20 4 4 74:28 64
2. Bor.Dortmund 28 19 6 3 66:35 63
3. RB Leipzig 28 16 7 5 53:22 55
4. Ein.Frankfurt 28 15 7 6 56:31 52
5. B.M'gladbach 28 14 6 8 47:35 48
6. VfL Wolfsburg 28 13 6 9 47:42 45
7. Hoffenheim 28 11 11 6 58:39 44
8. Werder Bremen 28 11 10 7 50:40 43
9. B.Leverkusen 28 13 3 12 50:48 42
10. F.Düsseldorf 28 11 4 13 38:52 37
11. Hertha BSC 28 9 8 11 41:46 35
12. FSV Mainz 05 28 9 6 13 33:48 33
13. SC Freiburg 28 7 11 10 38:48 32
14. FC Schalke 04 28 7 5 16 29:46 26
15. FC Augsburg 28 6 7 15 37:54 25
16. VfB Stuttgart 28 5 6 17 27:60 21
17. 1.FC Nürnberg 28 3 8 17 23:53 17
18. Hannover 96 28 3 5 20 25:65 14
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.