Anzeige

Wer stellt eigentlich meine Funkuhr um ?

In der Mitte sieht man die Antenne, die das DCF77 aussendet, gehalten von zwei Antennenmasten.

Und was hat DCF77 damit zu tun.

Nein, DCF77 ist keine Bezeichnung für ein Flugzeug,
der Zeitsignalsender DCF77 ist ein Langwellensender im kleinen Mainflingen / Mainhausen bei Frankfurt, wodurch ganz Mitteleuropa abgedeckt wird und etwa 100 Millionen Funkuhren ein Zeitzeichen mit der geltenden gesetzlichen deutschen Uhrzeit erhalten. Die Bezeichnung DCF77 ist das dem Sender zur internationalen Identifikation zugewiesene Rufzeichen (Quelle: Wikipedia).
Verantwortlich für das Erzeugen und Senden des DCF77-Signals ist die Physikalisch Technische Bundesanstalt. Im Gesetz über die Zeitbestimmung von 1978 ist festgelegt, dass die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) zur Darstellung und Verbreitung der „gesetzlichen Zeit“ verpflichtet ist.


Die für DCF77 angegebene Reichweite von ca. 2000 km, gilt für zuverlässigen ganztägigen Empfang mit Mindestfeldstärken. Nach mehrfachen Reflexionen gelangt das DCF77-Signal natürlich auch noch zu weiter entfernten Orten.
Jede weitere Reflexion ist aber mit einer Abnahme der Feldstärke verbunden. Hinzukommt, dass der Reflexionsfaktor nicht konstant ist, sondern von vielen Einflüssen abhängt: z.B. von der Tages- und Jahreszeit, dem Einfallswinkel der Raumwelle und der Sonnenaktivität. Zeitweise ist daher DCF77 auch noch in viel größeren Entfernungen als 2000 km zu empfangen.
So gibt es z.B. Empfangsberichte von den Kanarischen Inseln, Kanada oder auch aus dem Libanon. Jetzt fragt man sich aber, warum steht der Sender denn gerade in Mainflingen? Der DCF77 Sender steht deshalb in Mainflingen, weil im Sendegebäude ein gutes Erdungsnetz verlegt ist. Aber viel wichtiger ist die Lage des Sendegebäudes in der Mainebene. Der Grundwasserspiegel ist dort sehr hoch. Dadurch ist die Bodenleitfähigkeit heraufgesetzt. Dieses sind günstige Ausstrahlungsbedingungen für das Signal.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
6.615
Holger Finck aus Langenhagen | 23.03.2017 | 21:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.