Anzeige

Zeltlager Königsdorf 2013

Wie auch in den vergangenen Jahren sind die Emmeringer auch in diesem Jahr, im Rahmen des Ferienprogrammes, wieder im Zeltlager in Königsdorf in der Jugendsiedlung Hochland gewesen.

Mit fast 60 Kindern zwischen 10 und 15 Jahren hatten der Lagerleiter Christofer Stock und die Betreuer (Sabine Heinrich, Gudrun Weltrowski, Andreas Gleixner) wie immer große Verantwortung übernommen. Nicht vergessen darf man aber auch die Jungbetreuer (Christian Burger, Fabian Kristyn-Petri, Benedikt Heinrich, Tobias Öl, Johannes Stock, Katharina Weltrowski, Theresa Weltrowski ) ohne die solch eine tolle Aktion nicht möglich wäre.

Auch das Wetter war den Kindern dieses Jahr wieder gut gesinnt. Und bis auf einem Regentag, an dem war man aber im Trimini beim Baden, blieb es komplett trocken, so das alle Aktionen wie Fahne malen, Fahenmast aufstellen, Fußballturnier, Speckstein schnitzen, Schnitzeljagt, Postenlauf usw. usw. stattfinden konnten.

Eine der schönsten und auch wichtigsten Sachen in einem Zeltlager ist wohl das gemeinsame Singen und Sitzen am Lagerfeuer. Auch dem stand auf Grund milder Nachttemperaturen nichts im Wege.

Die Emmeringer sind in Königsdorf auch als "Die Fahnenklauer" bekannt (auch das eine Tradition die zu jedem Zeltlager gehört) ... und auch in diesem Jahr konnten sie sich wieder eine Beutefahne holen.
Die Eigenen Fahen wurden auf Grund der guten Bewachung durch die Lagerwachen noch nie geklaut.

Nach 5 Tagen war das Spektakel dann auch schon wieder vorbei und als die Kindern vom Bus in Königsdorf abgeholt wurden freuten sich alle schon wieder auf das nächste Zeltlager im kommenden Jahr.
1
1
1
0
1 Kommentar
6.272
Gisela Diehl aus Alzey | 17.08.2013 | 23:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.