Anzeige

Chor und Orgelkonzert zur Passionszeit

Wann? 25.03.2017 18:00 Uhr

Wo? Wallfahrtskirche Herrgottsruh, Herrgottsruhstraße, 86316 Friedberg DE
Alfons Brandl bei Stimmübungen mit seinem Chor
 
Das Augsburger Vokalensemble gastiert beim Passionskonzert
Friedberg: Wallfahrtskirche Herrgottsruh | Eine neue musikalische Ausrichtung ist beim Passionskonzert am 25. März in Herrgottsruh, Friedberg zu erleben.

Roland Plomer, Kirchenmusiker an Herrgottsruh, hat mit dem Augsburger Vokalensemble einen sehr gefragten Klangkörper als Gastchor gewinnen können. Er selbst wirkt seit letztem Jahr in dem Ensemble mit und so war es nur eine Frage der Zeit, auch einmal einen Gegenpol zu seiner Gruppe Vocalissimo nach Friedberg zu bringen.

Der Chor wird von Alfons Brandl - Dozent für Chorleitung und Dirigieren an der Musikhochschule Nürnberg - geleitet. Eine bedeutsame Interpretation des Händel'schen „MESSIAS“ in englischer Sprache und mit Originalinstrumenten gespielt, brachte dem Chor 2016 sehr gute Rezensionen.

Zwei weitere Konzerte binnen 6 Monaten mit Werken der klassischen Literatur zeugen von der positiven Herangehensweise des Dirigenten. Ähnlich einem Fußballtrainer gilt es auch, in einem Chor positive Kräfte freizusetzen.

Das Programm

Das Konzertprogramm wird verschiedenste Stilrichtungen umfassen. Werke von H. Schütz bis Francis Poulenc, von Kodaly bis Michael Haydn wechseln sich thematisch ab. Nach jeweils fünf Chorstücken steht ein Orgelwerk als Abschluss des betreffenden Kartages auf dem Programm.

Auch wenn die Mehrzahl der Bürger die kirchlichen „Jahreszeiten“ nicht mehr ganz bewusst nachvollziehen kann (Weihnachten sei eine Ausnahme), so sind ihnen Kompositionen wie die Matthäuspassion von J. S. Bach und andere Vokalwerke für diese vorösterliche Zeit dennoch ein Begriff und sprechen einen großen Hörerkreis an.

Geistliche Worte zum Konzert spricht der Hausherr Wallfahrtsdirektor Pater Sascha-Philipp Geißler, SAC.

Die Ausführenden

Augsburger Vokalensemble

Das Augsburger Vokalensemble wurde 1976 von ehemaligen Mitgliedern der Regensburger Domspatzen gegründet. Heute umfasst der ambitionierte Laienchor rund 40 Sängerinnen und Sänger, die hochmotiviert sind, vielfach eigenen Gesangsunterricht genießen und damit für Aufführungen von hoher Gesangskultur stehen. Seit dem Jahre 2002 ist Alfons Brandl musikalischer Leiter des Chores.

Unter seiner Ägide wurde das bereits umfangreiche Repertoire nochmals ausgeweitet. Besonderen Raum nehmen die Musik der Renaissance sowie die Chorliteratur der Moderne ein. Als besonders reizvoll und von den Besuchern hochgeschätzt, zeigten sich thematisch ausgerichtete Konzerte, in denen alte und neue Chorliteratur kombiniert werden. Auch beim Konzert in Friedberg wird es eine Verbindung von zeitgenössischer und klassischer Musik geben.

Alfons Brandl und das Augsburger Vokalensemble sehen sich der werktreuen Wiedergabe und der historischen Aufführungspraxis verpflichtet, weshalb nur mit besonders spezialisierten Instrumentalensembles zusammengearbeitet wird.

Das Augsburger Vokalensemble ist aus dem Kulturleben der Stadt nicht wegzudenken und hat weit über den Augsburger Raum hinaus hohe Wertschätzung und Anerkennung erlangt.

Alfons Brandl, geboren in Dingolfing ist auf vielfältigste Art und Weise mit Musik beschäftigt. Er bildet Studenten im Fach Dirigieren an der Musikhochschule Nürnberg aus, leitet den dortigen Hochschulchor und ist mit diesem Ensemble in ganz Europa zu hören. Brandl selbst gehört zu den besonders gefragten hohen Tenorsolisten. Die Partie des Schwan in Carl Orffs „Carmina burana“ zählt dabei zu den bekannten, publikumswirksamen Partien.

Brandl ist aber auch ein Komödiant! Als erster Tenor wirkte er lange Jahre fest im Ensemble der Singphoniker mit, einem Männerchor, der u.a. Lieder der 20er - 40 Jahre in chorischer Besetzung samt szenischem Spiel erfolgreich an die Hörer brachte.

Alles in allem - so die Aussage von Roland Plomer - ein Glücksfall für einen Chor mit Anspruch!

Der Gastgeber und Herrgottsruhorganist Roland Plomer studierte an der Musikhochschule in Regensburg Kirchen- und Schulmusik und ist seit 1976 in Friedberg tätig. Neben der musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten an der Wallfahrtskirche Herrgottsruh tritt er mit verschiedensten Ensembles jedes Jahr ca. sechsmal auch konzertant in Erscheinung.

Karten:
Karten zu EUR 13.- mit Berechtigung auf einen reservierten, aber selbst zu wählenden Platz im Mittelschiff der Kirche gibt es bei den Buchhandlungen Gerblinger und Lesenswert in Friedberg. Postalische Versendung von Karten gibt es über R. Plomer, Tel. 0821/607761.

Text: Roland Plomer, Bilder: privat
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 04.03.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.