Anzeige

Zugvogelexkursion in die Ederaue

Einen regen Vogelzug erlebten Naturfreunde trotz stürmischem Wetter am Sonntagmorgen in der Rennertehäuser Ederaue. Über 600 Kraniche zogen innerhalb einer Stunde über das Edertal Richtung Südwesten. Sie befinden auf dem Flug zu ihren Überwinterungsgebieten in Spanien und Portugal und kündigen meist kältere Temperaturen an. In dem weitläufigen Wässerwiesensystem entdeckten die Vogelkundler auch mehrere Bekassinen und eine Zwergschnepfe, die derzeit auf den feuchten Weideflächen rasten. Auch Rotdrosseln machten hier auf ihrer Reise gen Süden Station. Fünf schneeweiße Silberreiher flogen ein. Sie halten sich den ganzen Winter in der Ederaue auf. Mit Fernglas und Spektiv beobachteten die NABU-Mitglieder auch einen Raubwürger, einen Turmfalken beim Beutefang, Kormorane, Wiesenpieper oder Wacholderdrosseln.
NABU-Gebietsbetreuer Günter Faust erläuterte die Aktivitäten zum Erhalt des historischen Grabensystems und die extensiven Bewirtschaftungsformen auf den Flächen im Eigentum des NABU-Stiftung Hessisches Naturerbe. Die Rennertehäuser Aue ist ein bedeutendes Vogelbrut- und -rastgebiet in Hessen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.