Anzeige

Kornblumen im Feld

Honigbienen besuchen auch Kornblumen, die jetzt an Ackerrändern blühen
Sie galten schon fast als ausgestorben, doch in Zeiten niedriger Getreidepreise und hoher Kosten für Pflanzenschutzmittel finden Kornblumen wieder auf Getreideäckern ihren Platz. Strahlend blau blühen sie jetzt am Rand vieler Felder rund um Frankenberg und bieten Insekten wichtige Nahrung. Das beweist, dass die Samen dder Pflanzen über viele Jahre im Boden verbleiben und keimen können.
Die Kornblume galt früher als Ackerunkraut, wird aber auch als Heilpflanze eingesetzt. Ihre Bitter- und Gerbstoffe helfen bei Problemen mit der Verdauung. Ferner können ihre Extrakte Hautreizungen lindern und Schleimhäute beruhigen. Sie würde früher als Färbemittel eingesetzt oder schon im antiken Griechenland zur Wundheilung verwendet.
0

Weiterveröffentlichungen:

Frankenberger Zeitung | Erschienen am 25.06.2010
Waldeckische Landeszeitung | Erschienen am 25.06.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.