Anzeige

Kopfweidenpflege im "Kalten Wasser" bei Frankenberg

Der Fachmann an der Motorsäge: Sascha Richter
Der Winter ist die Zeit der Kopfweidenpflege. Die typischen Baumformen, die früher durch die Nutzung der Zweige durch Korbflechter entstanden, werden heute aus Artenschutzgründen durch ehrenamtliche Naturschützer gepflegt. Die Frankenberger Naturschutzjugend kümmert sich seit vielen Jahren um die Kopfweiden am Kalten Wasser. Jedes Jahr wird ein Teil der Weiden geschnitten. In den "Köpfen" bilden sich viele Höhlen, die Tieren als Lebensraum dienen. Ferner wird die Lebensdauer der Weiden deutlich verlängert und frische Triebe und Blüten dienen im Frühjahr auch vielen Insekten Nahrung.
Die Arbeiten werden von erfahrenen Jugenlichen mit der Motorsäge vorgenommen. Jugendliche und Kinder helfen beim Webräumen und Aufschichen der Äste. Sie werden auch an Kindergärten und Familien zum Bau von Weidentunneln, Weideniglus oder Weidenflechtzäunen abgegeben. DAs übrige Schnittgut wird vom Betriebshof der Stadt Frankenberg entsorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.