Anzeige

Unglaublich-aber wahr!

Das Bundesverfassungsgericht hat heute die Brennelementesteuer für deutsche AKW-Betreiber gekippt.Das bedeutet im Klartext:

Über 7 MILLIARDEN Euro inklusive Zinsen für RWE, Eon und EnBW.

Dabei hatten die Atomkonzerne doch erst kürzlich den Deal ihres Lebens mit der Bundesregierung abgeschlossen: sie zahlen 23,6 Milliarden Euro in einen Staatsfond und haften dafür nicht mehr für Endlagerung und Zwischenlagerung des Atommülls-ein absolutes Megaschnäppchen!

Da fragt man sich schon, was die Rechtsabteilungen unserer Regierung eigentlich den lieben langen Tag so treiben. Denn nach dem Bundesverfassungsgericht war die Steuer gesetzeswidrig-und das schon seit dem 01.Januar 2011. Zu verantworten hat das die damalige Regierung schwarz-gelb-bezahlen darf es wie immer der kleine Mann-über immer noch mehr Steuern, wie z.B. die EEG-Umlage für selber erzeugten Strom auf dem Hausdach. Vielleicht kommt ja demnächst die Tomatensteuer-für selbst anbebautes Gemüse im Garten.

Obwohl man sich über soviel Unfähigkeit nur noch grün und blau (oder schwarz und gelb) ärgern kann, bleibt dem einzelnen Bürger nur eins: Den großen Betreibern den Geldhahn von unten abdrehen. Deshalb schließe mich der Aktion von Frank Farenski an. Stromanbieter wechseln-jetzt! Das ist so einfach wie das Wechseln der Unterwäsche: Ökostromanbieter des Vertrauens aussuchen (Achtung: keine Tochterkonzerne von RWE und Co)-neuen Vertrag unterschreiben-Kündigung erledigt meistens sogar der neue Stromanbieter. Das war´s-kein umschließen oder Stromausfall-sie bekommen ihre Rechnung nur von dem anderen Anbieter-oft sogar mit einem günstigeren Tarif. 

Jetzt heißt es endlich selber aktiv werden und ganz klar Farbe bekennen: Nein zu Kohle-und Atom, nein zur fadenscheinigen Energiepolitik unserer Regierung-es ist Zeit für eine Wende: Die dezentrale Bürgerenergiewende!
0
32 Kommentare
57.435
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.06.2017 | 01:43  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 08.06.2017 | 07:02  
36.834
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 08.06.2017 | 07:07  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 08.06.2017 | 07:14  
4.733
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 08.06.2017 | 08:17  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 08.06.2017 | 08:34  
1.923
Klaus Anton aus Burgwedel | 08.06.2017 | 20:52  
3.696
gdh portal aus Brunnen | 08.06.2017 | 20:54  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 08.06.2017 | 21:30  
4.733
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 08.06.2017 | 21:34  
3.696
gdh portal aus Brunnen | 08.06.2017 | 21:46  
36.834
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 08.06.2017 | 21:52  
3.696
gdh portal aus Brunnen | 08.06.2017 | 22:06  
4.733
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 08.06.2017 | 22:28  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 08.06.2017 | 22:31  
4.733
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 08.06.2017 | 22:42  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 08.06.2017 | 22:43  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 08.06.2017 | 22:54  
4.733
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 09.06.2017 | 01:57  
57.435
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 09.06.2017 | 03:23  
4.733
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 09.06.2017 | 03:25  
36.834
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 09.06.2017 | 07:25  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 09.06.2017 | 08:26  
36.834
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 09.06.2017 | 09:35  
4.733
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 09.06.2017 | 20:47  
7.418
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 09.06.2017 | 21:38  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 09.06.2017 | 22:47  
57.435
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.06.2017 | 05:25  
4.733
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 10.06.2017 | 23:00  
57.435
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 11.06.2017 | 07:38  
12.511
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 11.06.2017 | 21:13  
57.435
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 12.06.2017 | 03:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.