Ellgau erweitert den Kindergarten

Der Abgeordnete Georg Winter (MdL) bei seinem Besuch auf der Baustelle in Ellgau. In der Mitte ist Bürgermeisterin Christine Gumpp, links daneben Maurermeister Florian Maier zu erkennen.
MdL Georg Winter besucht die Gemeinde Ellgau
Ellgau: rogu
In der zweiten August-Hälfte begannen die Bauarbeiten zur Erweiterung des Ellgauer Kindergartens. Die gesamte Baumaßnahme wird bis Ende Juni 2022 dauern. Von den sichtbaren Fortschritten konnte sich MdL Georg Winter bei seinem Besuch überzeugen. Er zeigte sich erfreut über die Erweiterung des Kindergarten-Angebots in Ellgau. Die Nutzung des benachbarten ehemaligen Bankgebäudes ist für die Kommune ein Glücksfall. Durch einen Verbindungsbau erhält der neue Kindergarten-Standort die Chance zur Erweiterung für eine Kinderkrippen-Gruppe in direkter Nähe. Für die Förderung der Maßnahme konnte neben der Regelförderung für den Bau von Kindergärten auf der Grundlage des bayerischen Finanzausgleichsgesetzes eine Zuweisung nach dem vierten Sonderinvestitionsprogramm beantragt werden. Bürgermeisterin Christine Gumpp dankte in diesem Zusammenhang dem Stimmkreisabgeordneten Georg Winter für den Impuls, dass es eine Fortschreibung der Kinderbetreuungsfinanzierung geben wird, worauf die Gemeinde Ellgau rechtzeitig die Initiative ergriff. Begrüßenswert ist auch, so die Rathauschefin, dass die enge Grenze von Antrag bis Fertigstellung nun von Juni 2022 um ein Jahr verlängert wurde. Angesichts der Auftragslage, einer ordnungsgemäßen Abwicklung de Maßnahme und anschließenden Abrechnung bis zum Verwendungsnachweis ist diese Zeitspanne absolut sinnvoll und im Interesse der Kommunen. Der Landtagsabgeordnete nahm einen äußerst positiven Eindruck vom Baustellentermin mit. Hier kommen ausschließlich Firmen aus der Region zum Zuge. „Mit der Kindergartennutzung wird die neu gestaltete Ortsmitte mit Leben erfüllt“, so Georg Winter. Eine weitere Anregung seitens der Verwaltung, die MdL Winter beim Termin mit der Bürgermeisterin aufgriff war, dass sich für den vorzeitigen Beginn Wartezeiten ergeben. Hier will der Abgeordnete einen Vereinfachungsvorschlag in München einbringen, der sich schon in anderen Bereichen bewährt hat.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH05 myheimat meitinger | Erschienen am 06.11.2021
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.