Anzeige

Kirchenkonzert "Spuren suchen"

"CANTICO" während des Konzertes in der Ellgauer St. Ulrichskirche v.l.n.r.: Ulrich Spiegel, Thomas Bauer, Markus Birkner, Monika Meitinger, Hannah Endres, Mareike Wisman und am Klavier die Leiterin Teresa Kiss.
„Spuren suchen“
Kirchenkonzert mit „CANTICO“ hinterlässt Spuren

Von Rosmarie Gumpp
Ellgau: Ein Konzert in der Fastenzeit, dann muss es schon etwas ganz Besonderes sein. Und es war auch ein einmaliges Ereignis. Der Chor „CANTICO“ unter der Leitung von Teresa Kiss zog alle Register seines Könnens. Die Mitglieder können nicht nur singen, sie beherrschen auch alle mehrere Musikinstrumente. Das Kirchenkonzert am fünften Fastensonntag in der Ellgauer Ulrichskirche unterhielt mit Instrumentalmusik, Gesang und diversen Texten zum Innehalten und Nachdenken. Elisabeth Wagner-Engert, die Pfarrgemeinderatsvorsitzende der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf trug abwechslungsweise mit einigen Mitgliedern des Chores Besinnliches vor. Das Repertoire des Chores „CANTICO“ umfasste beim Kirchenkonzert Instrumentalstücke wie beispielsweise „Footprints in the sand“, „Madame Bäuerin“ (von Haindling), „Dust in the wind“ und „Irgendwie und Sowieso“ (Haindling). Chorleiterin Teresa Kiss arrangierte einige der Instrumentalstücke für den Chor um. Teresa Kiss spielte auf dem Klavier auch einige Solostücke, beeindruckend auch das Klavierstück „ Liebe meines Lebens“, das gleichzeitig von Teresa Kiss, Monika Meitinger und Markus Birkner sechshändig auf einem Klavier gespielt wurde. Gesanglich erfreute die Gruppe, die gerne auch flottere Musikstücke bei Hochzeiten oder Taufen spielt, mit den Liedern „Adiemus“ (Karl Jenkins), „Swing Low“ (arrangiert für Cantico von Teresa Kiss), „Seligpreisungen“ (Jonathan Böttcher aus: Lieder zur Bergpredigt) und
„Gabriellas Song“ (Stefan Nilsson, arrangiert von Teresa Kiss für Cantico). „Das waren Lieder und Instrumentalstücke, die unter die Haut gingen. Ich war sehr begeistert“ – so Claudia Schmucker aus Welden. Und aus Ingolstadt reiste Marianne Bergmeier zusammen mit ihrem Mann an. „Der weite Weg hat sich gelohnt – wir haben ein wunderbares Konzert zur Fastenzeit mit besonderen Texten erlebt“. „CANTICO“ erfreute mit einer Zugabe. Stehender Applaus der begeisterten Zuhörerschaft waren der Lohn für harte Wochen des Probens. Die Spenden teils in der Kirchengemeinde Ellgau, ein Teil geht in die Mission. Auch Pater Norman, der Leiter der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf, war über das Konzert voll des Lobes.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.