Anzeige

"Gaudete" - freuet euch!

Das Blechbläser-Ensemble aus Ellgau eröffnete das feierliche Adventskonzert in der Christkönigskirche in Nordendorf.
Der Männergesangverein lud zum Adventskonzert ein
Nordendorf: rogu
Pfarrer Norman D´Souza begrüßte die Zuhörer zum Adventskonzert in der Nordendorfer Christkönigskirche. „Wir bereiten dem Herrn den Weg auch durch Singen, Musizieren und Stille halten, denn er will in uns geboren werden“. Der Männergesangverein Nordendorf lud traditionsgemäß zum Adventskonzert am Sonntag „Gaudete“ ein. Ein abwechslungsreiches Programm sorgte bei den Zuhörern für eine besinnliche Stunde. Mitwirkende waren das Ellgauer Bläser – Ensemble unter der Leitung von Werner Schafnitzel, der Männergesangverein Nordendorf (Leitung: Jürgen Siegert), der Kirchenchor aus Westendorf, geleitet von Julia Schmid, der Projektchor Nordendorf unter der Regie von Jürgen Siegert und der Kirchenchor Nordendorf, Leitung Jürgen Siegert. So eröffneten die Musiker aus Ellgau mit dem „Evening song (Jan de Haan), später folgten noch „Di Lasso Suite“ (Jan de Haan) und „Mood Romantic“ von Johan Nijs. Wunderschöne weihnachtliche Weisen bot der Männergesangverein. Chorleiter Jürgen Siegert studierte „Frohlocket ihr Menschen“, „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Aus einer schönen Rose“ein. Harmonisch aufeinander abgestimmte Männerstimmen vermittelten hier eine besondere adventliche Atmosphäre. Unter der Regie von Julia Schmid bereicherte der Kirchenchor aus Westendorf das Konzert mit „Leise rieselt der Schnee“, „Markt und Straßen steh´n verlassen“ und „Nun lasst uns stille werden“. Der Projektchor Nordendorf, bestehend aus vier Frauen und drei Männern, sang „In the bleak midwinter“ (beeindruckend das Solo von Sopranistin Adelinde Rößner), „Freue dich, Welt, dein König naht“ und Christnacht“ – Regie Jürgen Siegert. Jürgen Siegert leitet auch den Kirchenchor Nordendorf, der beim Adventskonzert „Tauet Himmel den Gerechten“, „Weihnacht wird´s nun wieder“, „Singen wir mit Fröhlichkeit“ und „Quem pastores“ (Kirchen- und Projektchor zusammen) zu Gehör brachte. „Who is He in yonder stall“ und „Deck the halls“ – mit diesen beiden internationalen Beiträgen brachte sich noch einmal der Gastgeber ein. Dass die Pfarreiengemeinschaft Nordendorf und die Pfarreiengemeinschaft Westendorf gut zusammenwachsen mögen, symbolisierte das Schlusslied von Kathi Stimmer-Salzeder „Zusammenwachsen“, ein Gemeinschaftswerk der Kirchenchöre Nordendorf und Westendorf, des Projektchores und des Männergesangvereines Nordendorf. Julia Schmid spielte dazu Flöte, Christoph Stiglmeir war am Keyboard, als Dirigent fungierte Jürgen Siegert. Gemeinsam sangen Mitwirkende und Besucher das Lied „Macht hoch die Tür“. Pfarrer Norman bedankte sich bei allen Beteiligten und die Zuhörer spendeten kräftigen Applaus. Anschließend konnte man noch einen Bummel über den Christkindlesmarkt auf dem Kirchenvorplatz unternehmen. Heiße Getränke und der Bratwurst-Stand waren sehr begehrt.
1
1
1
1
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
14.096
Jürgen Bady aus Lehrte | 28.12.2017 | 11:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.