Anzeige

Firma: Erwin Bonn Duisburg

Erwin Bonn gründete am 1. September 1934 seine Firma als Vertretung für Waschmaschinen und deren Zubehör. Das Unternehmen fertigte ab 1950 die ersten Wäschepressen und Holzbottichmaschinen. Die Geräte gingen 1957 unter dem Namen "Meisterstück" in Serie. Glaubt man Wikipedia, gehörten die "Meisterstück" in den 1950er und 1960er Jahren zu den renommiertesten Markennamen unter den Holzbottichmaschinen und Wäschepressen.

Die italienische Firma "Antonio Merloni spa." kaufte EBD 1994. Die Kontakte zu Merloni hatten bis in die 1960er Jahre zurückgereicht. EBD führte damals den kleinen italienischen Waschmaschinenhersteller in den deutschen Markt ein. Produzierte EBD in den 1960er Jahren rund 1.000 Wäscheschleudern pro Jahr, gehört Merloni heute zu den größten und bekanntesten Hausgeräteherstellern europaweit.

1998 kam die gesamte Produktion in Duisburg nach einem Großbrand zum Erliegen. Zusammen mit der ostdeutschen Marke FORON und der Traditionsmarke Seppelfricke ging EBD in der EFS Hausgeräte GmbH auf. EBD bietet heute Waschmaschinen, Waschtrockner, Spülmaschinen, Trockner, Kühlschränke, Gefrierschränkte und Gefrierkombinationen an.

EBD gehört zu den örtlichen Traditionsfirmen, die seit Jahrzehnten zum südlichen Stadtbild gehören. Spektakuläre Nachrichten gab es nie von dort, weder im guten wie im negativen Sinne. Die Firma ist einfach da.

Aktuelle Geschäftszahlen sind von dem Unternehmen nicht zu erhalten; einen Geschäftsbericht gibt es nicht heraus. Es ist daher für einen Außenstehenden schwierig zu beurteilenh, wie gut das Unternehmen für die Zukunft aufgestellt ist.

LINK-NAME
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.