Anzeige

Wird der Hofgarten zur Müllhalde?

(c) Walter Hermanns
Düsseldorf, 8. November 2018

Das Schwanenhaus wurde wunderschön renoviert und wieder hergestellt. Leider wurde es dann sofort wieder einmal mit Graffitis verunstaltet.

Walter Hermanns, Bürgermitglied der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Menschen sind doch, so sagt man, die Krönung der Schöpfung. Wieso kommen dann Vertreter dieser Krönung auf die Idee, das Schwanenhaus mit Graffitis verzieren zu müssen? Wenn es sich um künstlerisch wertvolle Beiträge, also um Kunst am Bau handeln würde, wären wir ja alle erfreut, aber, das was man dann betrachten darf, ist leider exakt das Gegenteil davon.

Wieso dürfen Menschen im Hofgarten sich körperlich und geistig entmüllen? Wieso dürfen Menschen im Hofgarten ihren Müll hinwerfen und ihre menschlichen Hinterlassenschaften hinkoten? Wieso dürfen Menschen im Hofgarten das Eigentum anderer verunstalten, beschmutzen und zerstören?

Wieso darf der Hofgarten immer wieder vermüllt und zertsört werden? Wird der Hofgarten zur Müllhalde Düsseldorfs?

Wieso unternehmen die Stadt als Eigentümer, der Ordnungs- und Servicedienst und die Polizei so wenig bis fast gar nichts? Wohin soll das führen? Was soll man daraus lernen? Ist Artikel 14 Absatz 2 Grundgesetz „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“ so gemeint gewesen?

Was würde passieren, wenn diese Sorte der Krönung der Schöpfung bei Verantwortlichen von Politik und Verwaltung bei deren zu Hause sich ähnlich verhalten würden?

Es wird höchste Zeit, dass Eigentumsrechte anderer wieder geachtet werden. Es wird höchste Zeit, dass dem Recht Geltung verschafft wird.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.