Anzeige

KiT zeigt Schwarz-Weißes

Hier ein Bild von Cottrell
Düsseldorf: KiT | "Ein Drittel Weiß" heißt die Ausstellung, die vom 23.2. bis 20.5.2013 im KiT - Kunst im Tunnel am Rande der Düsseldorfer Altstadt zu sehen. Marsha Cottrell, Jan Paul Evers, David Heitz, Andrey Klassen, Imi Knoebel, Martin Pfeifle, Thomas Struth und Thomas Ruff heißen die Künstler, die in dieser Gruppenausstellung Fotographie, Projektion, Skulptur, Rauminstallation und Malerei / Tuschearbeiten zeigen. "Die Ausstellung versammelt acht künstlerische Positionen aus mehreren Generationen," berichtet Dirk Schewe, der Pressesprecher der Kunsthalle, die die Ausstellungen im KiT betreut. Knoebel ist Jahrgang 1940, Klassen Jahrgang 1984.

"Die ambitionierte Rückkehr zu alten Techniken und minimalistischen Ansätzen ist als eine Reaktion auf die bildliche und technische Überfülle unserer Zeit zu sehen, in der sich die Kunst durch Reduktion von der Bilder produzierenden Masse absetzt. So wenden sich Künstler seit kurzem verstärkt wieder analoger Schwarz-Weiß-Fotographie zu oder nutzen alte Drucktechniken," erfahre ich bei der Pressekonferenz, in der die Ausstellung zu sehen ist.

Schwere ergänzt: "Fotographie erfreut sich durchaus zunehmender Beliebtheit, was den Publikumszuspruch anbelangt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.