Anzeige

Fußball: DFB-Pokal: Borussia Dortmund Scheiter im Achtelfinale gegen Werder Bremen.

Fußball: DFB-Pokal: Borussia Dortmund Scheiter im Achtelfinale gegen Werder Bremen.
Dortmund: Fußball: DFB-Pokal: Borussia Dortmund Scheiter im Achtelfinale gegen Werder Bremen. |

Vor 80.500 Zuschauer im Dortmunder Signal Iduna Park trafen am Dienstagabend im DFD – Achtelfinale der Spitzenreiter der ersten Liga auf den Tabellen 10 Werder Bremen.

Beide Mannschaften drückten von Beginn an aufs Tempo, jeder wollte schnell in Führung gehen, und nach 5. Spielminuten zappelte das runde Leder im Netz des BVB.

Nach einem Freistoß von Mittelfeldspieler Max Kruse spitzelte der 19-fache Nationalspieler von Kosovo Milot Rashica BVB - Ersatzkeeper Eric Oelschlägel vorbei zum 0:1.

Der BVB musste n diesem Abend auf vier Stammspieler wegen Krankheit verzichten, darunter waren auch die beiden Torhüter Roman Bürki und Marwin Hitz, deshalb kam Eric Oelschlägel, der 23 Jahre alte Torhüter aus der Regionalligamannschaft, zu seinem ersten Einsatz bei den Profis.

Nach dem Rückstand setzte der BVB alles daran um zum Ausgleich zu gelangen. Die 80.500 Zuschauer auf den Tribünen hatten sich bereits schon auf die Pausen Bratwurst Eingestellt, aber Schiedsrichter: Felix Brych vom SV Hart München ließ 3. Minuten Nachspiel.

So nutzte der 37- fache Deutsche Nationalspiel Marco Reus seine Chance und Verwandelt kurz vor dem Pausenpfiff einen Freistoß zum 1:1 Pausen stand.

Nachdem Seitenwechsel ging es auf Dortmunder Seite ohne Reus weiter, er musste wegen "Muskuläre Probleme im Oberschenkel", in der Kabine bleiben, für ihn kam Paco Alcácer der 2018 vom FC Barcelona zu Borussia Dortmund kam in Spiel.

Eine Entscheidung sollte in der Regulären Spielzeit nicht fallen, nach 90. Minuten hieß es immer noch 1:1.

In der Verlängerung überschlugen sich die Ereignisse: Dortmund ging zweimal in Führung, Bremen glich zweimal aus. So musste das Elfmeterschießen entscheiden: Pavlenka parierte zwei schwache Schüsse von von Alcacer und Philipp, Kruse verwandelte zum entscheidenden 4:2 für die Bremer.

Borussia Dortmund - Werder Bremen 3:3 (1:1, 1:1) n.V. und 2:4 im Elfmeterschießen
0:1 Rashica (5.)
1:1 Reus (45.+3)
2:1 Pulisic (105.)
2:2 Pizarro (108.)
3:2 Hakimi (112.)
3:3 Harnik (119.)

Elfmeterschießen:

Pavlenka hält gegen Alcácer
0:1 Pizarro
Pavlenka hält gegen Philipp
0:2 Maximilian Eggestein
1:2 Witsel
1:3 Klaassen
2:3 Weigl
2:4 Kruse

Dortmund: Oelschlägel - Hakimi, Weigl, Toprak, Diallo - Witsel, Delaney (103.Dahoud) - Pulisic, Reus (46.Alcacer), Guerreiro (91.Bruun Larsen) - Götze (91.Philipp)

Bremen: Pavlenka - Langkamp, Bargfrede (91.Pizarro), Moisander - G.Selassie (114 .J.Eggestein), Sahin (76.Möhwald), Augustinsson - M.Eggestein, Klaassen - Rashica (66.Harnik), Kruse

Schiedsrichter: Felix Brych vom SV Hart München

Zuschauer: 80.500 

Achtelfinale

Dienstag, 5.Februar


Hamburger SV - 1.FC Nürnberg 1:0 (0:0)
Heidenheim - B.Leverkusen ... 2:1 (0:1)
Bor.Dortmund - W.Bremen .. iE 2:4 (3:3)
MSV Duisburg - SC Paderborn . 1:3 (0:0) 
Dortmund - Bremen i.E. 2:4 (3:3, 1:1)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
3.638
Günther Gramer aus Duisburg | 06.02.2019 | 19:28  
3.412
Thomas Ruszkowski aus Essen | 06.02.2019 | 19:55  
417
Annegret Freiberger aus Menden | 07.02.2019 | 10:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.