Autozubehör: 10 Dinge, die in keinem Fahrzeug fehlen dürfen

10 Dinge, die in keinem Fahrzeug fehlen dürfen. (Foto: Pexels von Pixabay.com)

Autozubehör ist nicht nur Innenraumverschönerung, sondern es geht um Sicherheit und Fahrzeugschutz. Diese zehn Zubehörteile dürfen in keinem Auto fehlen.

An der Frage nach dem notwendigen Autozubehör scheiden sich die Geister. Neben der Pflichtausstattung gibt es jedoch einige Teile, die sich in der Praxis bewährt haben. Hier kommen zehn Dinge, die tatsächlich jeder in seinem Fahrzeug braucht.

Dieses Autozubehör ist gesetzlich vorgeschrieben

Beim Autozubehör gibt es einige Dinge, die der Gesetzgeber vorgeschrieben hat und die bei keiner Fahrt im Wagen fehlen dürfen. In der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) sind drei Gegenstände vorgeschrieben, mit denen Autofahrer bei einem Unfall für die eigene Sicherheit sowie die der übrigen Verkehrsteilnehmer sorgen und gleichzeitig in der Lage sind, Erste Hilfe zu lesen.

1. Warndreieck
Wer auf offener Straße mit einer Panne stehen bleibt oder aufgrund eines Unfalls nicht weiterfahren kann, muss mit dem Warndreieck sofort die Stelle absichern. Denn nicht selten sorgt ein liegengebliebenes Auto für einen Folgeunfall. Beim TÜV wird daher genau geprüft, ob das Warndreieck vorhanden ist. Ansonsten wird die Plakette verweigert. Fehlt bei einer Verkehrskontrolle das Warndreieck, kostet das 15 Euro Bußgeld.

2. Warnweste
Seit Juli 2014 gehört die Warnweste in Deutschland zum gesetzlich vorgeschriebenen Autozubehör. Die Weste in Signalfarbe kann bei Panne und Unfall Leben retten, da sie sichtbar macht, wenn die Unfallstelle abgesichert wird. Wer komplett auf Nummer sicher gehen will, versorgt nicht nur den Fahrer mit einer Warnweste, sondern legt sich für Beifahrer oder mitreisende Kinder entsprechende Westen in den Wagen. Fehlt die Warnweste, werden 15 Euro Strafe fällig.

3. Verbandskasten
Die Pflicht, einen Verbandskasten mitzuführen, existiert seit 1971. Einmal angeschafft und für immer auf der sicheren Seite gilt bei einem Verbandskasten nicht, da auf den Kästen ein Haltbarkeitsdatum aufgedruckt ist. Wenn das abgelaufen ist oder Inhalte fehlen, muss der Verbandskasten erneuert werden. Ein abgelaufener, unvollständiger oder fehlender Verbandskasten kostet ein Bußgeld von 15 Euro. Am besten ist es, das gesetzlich vorgeschriebene Autozubehör gleich im Set zu kaufen. So bietet Autozubehör Klemm ein Komplettpaket aus Warnweste, Warndreieck und Verbandskasten an.

Dieses Autozubehör ist nützlich

Abseits der gesetzlichen Vorschriften richtet sich das Zubehör im Fahrzeug nach den persönlichen Bedürfnissen des Fahrers und dem Einsatzbereich des Autos. Es gibt jedoch Autozubehör von Klemm, das sich in vielen Fällen bewährt hat und daher unbedingt in den Kofferraum oder auch eine mitgeführte Werkzeugtasche gehört.

4. Starthilfekabel
Ist die Autobatterie leer, ist ein Starthilfekabel der Retter in der Not. Selbst Laien bringen ihr Fahrzeug damit im Nu wieder zum Laufen. Mit dem Starthilfekabel wird das Spenderfahrzeug angezapft und das Auto kann wieder gestartet werden. Falls der Zugriff auf die Stromquelle eines anderen Autos fehlt, kann auch ein kleiner Kompressor mitgeführt werden.

5. Marderabwehr
Kleine Nagetiere können große Schäden an einem Auto anrichten. Hausmittel wie Hundehaare erzielen nicht den gewünschten Effekt. Autozubehör Klemm rät Autobesitzern daher zu einer effektiven Marderabwehr durch Platten, die mit Hochspannung oder Ultraschall arbeiten. Die vorhandene Spannung reicht aus, um einen Marder nachhaltig zu verjagen, doch bleibt das Tier am Leben. Sendet eine Platte Ultraschallsignale aus, sucht der Nager das Weite, da er die hohen Frequenzen nicht erträgt. Besonders effektiv für die Marderabwehr sind Kombigeräte.

6. Sonnenschutz
Ob in der Hitze des Sommers oder bei tief stehender Sonne im Winter - mit einem passenden Sonnenschutz fürs Auto fahren alle entspannter. Besonders bewährt haben sich Sonnenrollos, die am Heck- oder Seitenfenster angebracht werden. Weiterhin bieten sich Blendstreifen für die Frontscheibe an. Soll das parkende Auto vor dem Sonnenlicht geschützt werden, ist ein Cabin-Cap eine praktische Lösung.

7. Ladekantenschutz
Trotz aller Vorsicht ist beim Be- oder Entladen des Kofferraums schnell ein Malheur passiert und der Lack an der Ladekante weist einen Kratzer auf. Die Ausbesserung des Schadens ist nicht billig. Ladekantenschutz ist daher ein nahezu unverzichtbares Autozubehör und schützt das Fahrzeug umfassend vor Belastungsschäden.

8. Gummimatten
Gummimatten bewahren das Innere des Automobils zuverlässig vor Nässe und Verschmutzungen. Modelle mit Wabendesign sorgen dafür, dass Wasser sich nicht auf dem Fahrzeugboden verteilt. Nicht nur die Füße haben einen sicheren Stand, sondern auch die Hosenbeine bleiben trocken, was besonders wichtig vor Geschäftsterminen ist. Wichtig ist zudem, dass die Unterseite einer Unterlegmatte mit einer Antirutsch- Struktur ausgestattet ist.

9. Dachträger
Wenn es in den Urlaub geht, gelangt der Kofferraum schnell an die Grenze seiner Kapazität. Ist mehr Stauraum gewünscht, ist ein Dachträger ideal. Bei den Modellen gibt es Unterschiede. Ein Relingträger wird gerne bei Kombiwagen verwendet. Verfügt das Fahrzeug über eine Regenrinne, bietet sich ein spezieller Regenrinnenträger an. Ein Dachträger ist zudem Voraussetzung, um eine Dachbox auf dem Fahrzeug zu montieren.

10. Fahrradträger
Wer häufiger mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte über die Anschaffung eines Fahrradträgers nachdenken. Der Träger kann entweder auf dem Autodach oder an der Anhängerkupplung befestigt werden. Heckträger sind zwar teurer in der Anschaffung, lassen sich jedoch leichter zusammenklappen und das Rad ist von einer Person einfacher zu befestigen. Einige Modelle verfügen zudem über eine eigene Lichtanlage oder einen Diebstahlschutz.

Fazit: Immer in hochwertiges Autozubehör investieren

Viele Autofahrer, die Mitglied in einem Automobilclub sind, verzichten auf kleine, aber im Notfall wichtige Werkzeuge. Bei solchen kleinen und großen Helfern gilt als Regel für die Anschaffung: Werden die entsprechenden Zubehörteile im Ernstfall benutzt, sollten sie im Kofferraum vorhanden sein. Wichtig ist zudem, bei der Anschaffung nicht am falschen Ende zu sparen. Versagt die Marderabwehr oder steht das Fahrrad nicht sicher, ist am Ende weder dem Geldbeutel noch der Verkehrssicherheit gedient.
0
10 Kommentare
13.533
Thomas Ruszkowski aus Essen | 05.03.2020 | 14:41  
7.678
Helmut Metzner aus Neustadt am Rübenberge | 05.03.2020 | 22:28  
13.533
Thomas Ruszkowski aus Essen | 05.03.2020 | 23:32  
2.571
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 07.03.2020 | 12:30  
11.928
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 07.03.2020 | 20:57  
35.938
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 08.03.2020 | 11:00  
2.571
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 08.03.2020 | 15:00  
2.571
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 08.03.2020 | 15:27  
35.938
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 08.03.2020 | 16:26  
13.533
Thomas Ruszkowski aus Essen | 09.03.2020 | 21:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.