Museum KulturLand Ries bringt vergessene Handwerkskunst zurück nach Schwaben

Beispiel für Posamentenknöpfe in Sonderausstellung Knopfmacherhandwerk (Foto: Helene Weinold)
Kleine Knopfkunstwerke feiern Comeback: Das Museum KulturLand Ries des Bezirks Schwaben widmet dem Knopfmacherhandwerk eine Sonderausstellung.

Bis ins 19. Jahrhundert haben Knopfmacherinnen und Knopfmacher im Ries mit Faden und Garn umwickelte und umstickte Kunstwerke gefertigt, sogenannte Posamentenknöpfe. Diesem heute oft unbekannten Handwerk setzt das Museum KulturLand Ries in Maihingen nun vom 6. März bis zum 24. April mit der Ausstellung „Das Knopfmacherhandwerk im Ries“ ein Denkmal. „Regionale kulturelle Traditionen so zu bewahren, dass sie lebendig und lebensfähig bleiben, ist der Anspruch des Bezirks Schwaben und seiner Einrichtungen“, sagt Bezirkstagspräsident Martin Sailer. „Diesen Anspruch setzt das Museum KulturLand Ries gemeinsam mit unserer Trachtenkultur-Beratung gerade ausgesprochen gelungen um.“

Grundlage der Ausstellung in Maihingen ist die neue Publikation der Trachtenkultur-Beratung „Schwaben umspinnt“. Wie der Band präsentiert auch die Sonderausstellung das Kunsthandwerk über verschiedene Jahrhunderte. Das Museum KulturLand Ries legt dabei den Fokus zusätzlich auf regionale Besonderheiten: Die mit Faden und Garn umwickelten Knöpfe waren im 18. Jahrhundert weit verbreitet und wurden im Ries noch bis um 1850 gefertigt. In Maihingen können Besucherinnen und Besucher nun entdecken, was alles außerdem in den Werkstätten hergestellt wurde. Die Ausstellung beleuchtet zudem die gegenwärtigen Bemühungen, die Knopfmacherei wiederzubeleben und zeigt moderne Interpretationen der kleinen Knopfkunstwerke.

Im Begleitprogramm der Ausstellung können Interessierte selbst Hand anlegen: Um Praktisches und Packendes aus der Welt der Knöpfe geht es am Mittwoch, den 16. März, von 18 bis 20 Uhr (Teilnahme nur nach Voranmeldung). Interessierte entdecken Handarbeitstricks rund ums Knopfannähen und erfahren mehr über die Geschichte des Alltagsbegleiters Knopf. Am Sonntag, den 27. März 2022, zeigt das Museum von 13 bis 17 Uhr einen Knopfmacher in Aktion. Dieser zeigt den Teilnehmenden, wie sie einen Brezelknoten knüpfen und bringt Rieser Mustertrachten der Trachtenkultur-Beratung mit. Das Wickeln von Posamentenknöpfen steht wiederum am Sonntag, den 3. April 2022, von 15 bis 18 Uhr auf dem Programm (Teilnahme nur nach Voranmeldung).

Weitere Informationen zur Ausstellung und dem Begleitprogramm sowie die aktuellen Öffnungszeiten unter: mklr@bezirk-schwaben.de.
Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.



Anmeldungen für das Begleitprogramm am 16. März und 3. April bitte per E-Mail: mklr@bezirk-schwaben.de oder telefonisch unter (09087) 92 07 17-0.

Weitere Kulturangebote unter: www.kultur-im-bezirk.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.