Anzeige

07. September 2019: 6. Gebetstag mit Salvatore Caputa an der St. Laurentius-Kapelle, Unterflossing

Salvatore Caputa bei seiner Marienvision an St. Laurentius-Kapelle, Unterflossing
 
Dekan Clemens Voss bei seiner Predigt zum Eröffnungs-Gottesdienst in der Bodenkirchener, Pfarrkirche St. Johannes der Täufer mit Ministrantin Klara Labahn
 
Gläubige beim Eröffnungs-Gottesdienst in der Bodenkirchener, Pfarrkirche St. Johannes der Täufer
Polling: St. Laurentius-Kapelle |

Am Vortag zu Mariä Geburt lud Freunde und Förderer der St. Laurentius-Kapelle Unterflossing e. V. (i. G.) im nunmehr 3. Jahr zum bereits 6. Gebetstag mit Salvatore Caputa ein und – erneut aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz – gut 250 Gläubige hatten sich bei unwirtlicher Witterung eingefunden, feierten ein sie sehr bewegendes Glaubensfest.

Ähnlich unwirtlich, wie die Witterung auch die mediale Attacke, welche seitens der ehemaligen 2. Vorsitzenden des ursprünglichen Fördervereines, losgetreten wurde und – insbesonders in einem Leitmedium – trotz noch laufendem Verfahren wie unkritischen, teils erkennbar widersprüchlichen und hämisch verfälschenden Vorwürfen schlicht niveaulosen Niederschlag fand.
Es ist eben Zeitgeist pur, sich bei der Berichterstattung zu den Gebetstagen äußerst zurückhaltend zu zeigen, bei den aus leicht durchschaubaren Motiven herbeigeführten negativen Begleiterscheinungen jedoch bundesweit zuzuschlagen.
Wirklich Qualitätsjournalismus, oder weniger als Boulevard?

Um 11.00 zelebrierte Dekan Clemens Voss in der Bodenkirchener, Pfarrkirche St. Johannes der Täufer den Eröffnungs-Gottesdienst in seiner menschlich anrührenden und insbesonders predigtstarken Art.
Bisher hatte dies ein Pater von der Wallfahrtskirche Maria Hilf auf dem Mariahilfberg in Vilsbiburg übernommen, damit der Ortspfarrer seiner Leidenshaft frönen und im Chor mitsingen konnte.
Diesmal kein wirkliches Versäumnis für Voss, denn über einen Rundlauf in der WhatsApp Gruppe hatte sich der Bodenkirchener-Kirchenchor kurzfristig auf eine Minimalbesetzung reduziert und ein Schelm, wer die diesem Ensemble früher angehörige 2. Vorsitzende dahinter vermutet.

Der gute, also Hl. Geist hatte mit Marie-Luise Flegel ein Mitglied der Gemeinschaft Gott geweihter Frauen zur St. Laurentius-Kapelle und eine Begegnung mit ihrem Eigner Otto Masszi ge- und diesem Gottesdienst so eine excellente Solistin zugeführt.
Die Orgelsolomesse Missa Brevis C Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, sowie Kyrie, Gloria, Sanktus, Agnus Dei und Credo aus Missa declina a malo von Valentin Rathgeber wurden damit zu einem echten Ohrenschmaus, ebenso wie das Präludium et Fuga C-ur BWV 545 von Johann Sebastian Bach im sich anschließend Orgelkonzert von Prof. Alfred Müller Kranich.

Ab 12.00 wurde an der St. Laurentius Kapelle in Unterflossing der Angelus gebetet, dem sich fortwährendes Rosenkranzgebet und Volksgesang anschlossen, sowie um 13.30 das Stabat mater von Pergolesi in der Kapelle zum Schmerzreichen Rosenkranz.
Um 16.30 sorgte der Himmel – ganz wie bisher immer – für stabile Wetterlage zur Marienvision von Salvatore Caputa, dem sich gegen 17.00 ein Impulsvortrag von Roswitha Marburg, Werk der Heiligen Liebe, anschloss und gegen 17.30 die Verlesung der erhaltenen Privatoffenbarung, sowie die Einzelsegnung der Gläubigen, nachdem zuvor ein gemeinsames inbrünstiges Großer Gott wir loben Dich angestimmt worden war.

Der Bedeutung des 7. eines jeden Monats im Leben von Salvatore Capita entsprechend wird inzwischen, speziell im Anliegen einer Situationsverbesserung mit der Amtskirche, an diesem Tag und zusätzlich zum 13. – also dem Fatima-Tag – und den Berufstätigen entgegen kommend um 18.00, in der Kapelle ebenfalls der Rosenkranz für die dort Verantwortlichen gebetet, denn tiefe Enttäuschung herrschte weiterhin darüber, dass die Gebetstage nach wie vor ohne Hl. Messe abgehalten werden müssen.

Sieht man seitens der Amtskirche Gefahren von den Gebetstagen ausgehend, welche dann ja nur satanischen Ursprung haben können, gibt es nur eine pastorale Waffe dagegen: eben die Hl. Eucharistie.
Von einem Vertreter des Erzbischöflichen Ordinariat München und Freising zelebriert, wäre dies eine respektvolle Geste gegenüber den PilgerInnen und gleichzeitig schafft eine dabei erfolgende Erklärung zu damit weder verbundenen, noch überhaupt erwarteten Anerkennung als Marienerscheinung.

Und soweit man dies – auch angesichts der aggressiven Angriffe aus ehemaligen eigenen Reihen – den für die St. Laurentius-Kapelle Engagierten und sie begleitenden Priestern nicht glauben kann/will, gibt ggfs. der ARD-Tatort Maleficus – Gottloser – vom 08. September Aufschluss.
Heinz Hoenig frägt dabei in seiner Rolle als Krankenhaus-Seelsorger die ermittelnde Kommissarin, ob sie wisse, was der größte Erfolg des Teufels sei und erläutert es damit, dass er den Menschen glaube gemacht habe, dass es ihn nicht mehr gäbe!
Mehr an sichtbarem Erkennen, dass und wie der Herrgott bekanntlich und speziell auf krummen Zeilen gerade schreibt, ist schier nicht möglich und am 14. März 2020 ist Gelegenheit, sich beim nächsten Ruf der Gottesmutter zum Gebetstag mit Salvatore Caputa selbst davon zu überzeugen!

Erich Neumann, freier investigativer Journalist
über DFJ Deutsche-Foto-Journalisten e. V. www.dfj-ev.de
Medienunternehmer im Gesundheits- und Justizbereich
Postfach 11 11, 67501 Worms
GSM +49 160 962 86 676
e-Mail e.neumann@cmp-medien.de
www.cmp-medien.de

© Bild: www.cmp-medien.de CC – Salvatore Caputa bei seiner Marienvision an St. Laurentius-Kapelle, Unterflossing
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Dekan Clemens Voss bei seiner Predigt zum Eröffnungs-Gottesdienst in der Bodenkirchener, Pfarrkirche St. Johannes der Täufer mit Ministrantin Klara Labahn
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Gläubige beim Eröffnungs-Gottesdienst in der Bodenkirchener, Pfarrkirche St. Johannes der Täufer
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Prof. Alfred Müller Kranich an der Bodenkirchener Orgel
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Prof. Alfred Müller Kranich an der Bodenkirchener Orgel mit Gesangs-Solistin Marie-Luise Flegel
© Bild: www.cmp-medien.de CC – die kleine Besetzung des Bodenkirchener Kirchenchores mit Prof. Alfred Müller Kranich an der Orgel
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Otto Masszi an der Bodenkirchener Orgel mit Gesangs-Solistin Marie-Luise Flegel
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Pilgerfahrzeuge aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an der St. Laurentius Kapelle, Unterflossing
© Bild: www.cmp-medien.de CC – Salvatore Caputa bei seiner Marienvision an St. Laurentius-Kapelle, Unterflossing
© Bild: www.stern.de CC - Heinz Hoenig als Krankenhausseelsorger im Tatort Maleficius
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.