Anzeige

POM e.V. feiert 40 Jahre

Der Partnerschaft Oberhausen-Middlesbrough e.V. feierte am Samstag sein vierzigjähriges Bestehen.

Es herrschte eine optimistische Stimmung in der Gaststätte Alt-Buschhausen. Der Verein hatte zu seinem besonderen Geburtstag eingeladen und zum ersten mal seit vielen Jahren erfreut man sich bei "POM" einer merklichen Verjüngung. Die neue Generation der "Pommies" gesellte sich zu den "Pionieren".

Der Abend wurde moderiert vom Geschäftsführer, Ori Atana, der zu Misfits "Oberhausen" die Bühne betrat und den Abend eröffnete. Er ging auf die Anfänge des Austauschs zwischen den beiden Städten ein und verwies auf Anwesende Zeitzeugen sowie auf die Internetseiten der Stadt Oberhausen, wo man die "inspirierende" Geschichte dieser "so besonderen und wichtigen Freundschaft" nachlesen könne. Dann übergab er das Wort an den Finanz- und Kulturdezernent der Stadt Oberhausen, Apostolos Tsalastras, der stolz auf die erfolgreiche Geschichte zurückschaute und mit Blick auf die rechten Momente in Europa zu erneuertem Engagement in der Pflege und Entwicklung der Völkerverständigung ermunterte.

Optimistisch fiel die Bilanz des scheidenden Vorsitzenden Bernd Häßler aus. Er erinnerte an die gemeinsam erlebten, schönen und besonderen Erfahrungen der deutschen und englischen Freunde und kündigte einen jüngeren Vorstand an, der im nächsten Jahr gewählt würde.

Shirley Alexander, die Vorsitzende des Middlesbrougher Partnerschaftsvereins, wünschte "POM" weiterhin viel Erfolg bei seiner Verjüngung, während sie die Schwierigkeiten der englischen Seite, junge Mitglieder zu finden, zum wiederholten Male darlegte. Ihr Auftritt wurde von "Land of Hope and Glory" begleitet.

Der junge Geist, der den Verein beseelt, wurde in besonderer Weise von den Poetry Slammern gelebt, die mit ihrem erfrischenden Auftritt für Begeisterung sorgten.

Atana dankte der Stadt für die anhaltende Unterstützung und lud zu epischer Musik seine Rennfahrenden auf die Bühne. Dabei wurden von ihm die Sieger der als "POM CUP" laufenden "Gokart Series" gekürt. Jan Körtling erhielt die Trophäe für den Fahrer-Titel, den er wenige Tage zuvor gewonnen hatte. Seine Team-Kollegin, Jessica Banna, bekam die Trophäe für den Sieg der Team-Meisterschaft verliehen.

Mit Ehrungen wurde das Programm des Abends abgeschlossen. Die Sieger des Quiz-Abends, das Team Edelweiss, bekamen Gold-Medaillen verliehen. Heidi Scholz-Immer, Doris Kauffeldt und Shirley Alexander freuten sich über die Ehrungen, die sie sich im Zentrum Altenberg verdient hatten.

Der Vorstand schloss das Programm mit Ausblick auf zukünftige Projekte und neue Wege, die man gehen werde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.