Anzeige

FDP Europa Abgeordnete Gesine Meißner besucht die Kalibahn

Gesine Meißer (2.v.R.) und Ralf Überheim (Mitte) informieren sich bei der Kalibahn (Foto: Bernd Boltz)
In Begleitung und auf Einladung des heimischen FDP Kandidaten für den Bundestag, Ralf Überheim, stattete Gesine Meißner den Kalibahnern einen Besuch ab.
Als ALDE-Koordinatorin im Ausschuss für Transport und Fremdenverkehr machte sie sich vor Ort ein Bild vom Projekt "Route IndustrieKULTOUR" der Kleinbahn Wathlingen-Ehlershausen.
Meißner zeigte sich hocherfreut, dass ein solches Projekt bisher ohne jegliche öffentliche Mittel zu Stande gekommen sei.
An die Mitglieder des Vereins gewandt sagte sie: " Wir brauchen in unserer Gesellschaft Menschen wie Sie, die anpacken und nicht erst fragen, was bekomme ich dafür?" Sie hoffe aber, dass die Verhandlungen der Gemeinden, der niedersächsischen Landesforsten und Kali und Salz zum Erfolg führen, damit die Strecken der Kalibahn und das Projekt eine Zukunft habe.
"Ich will mich gern dafür einsetzen, dass die Hindernisse aus dem Weg geräumt werden", so Meißner. "Was hier bisher geleistet wurde darf nicht gefährdet werden!"
Bei einer Draisinenfahrt von Hänigsen nach Wathlingen und zurück hatte sie sich davon überzeugen können, dass hier eine sinnvolle Nachnutzung für brach liegende Industrieflächen geschaffen wurde.
0
2 Kommentare
20.931
Kurt Battermann aus Burgdorf | 21.07.2013 | 22:50  
613
Joachim Leiner aus Celle | 22.07.2013 | 12:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.