Anzeige

Weiß bei der Stadt Burgdorf nicht die eine Hand, was die andere tut ? . . .

. . . dieser Anlieger muss gekünstelt mit dem PKW aus der Garage fahren, um den Werwolfsweg zu erreichen . . . auch eine gekünstelte Ausfahrt auf die Straße ist laut Gerichtsurteil nicht zulässig . . .
Burgdorf: Werwolfsweg |  . . . Seit über FÜNF Wochen ist eine Baustelle in Burgdorf vom Werwolfsweg 3 bis Werwolfsweg 9 eingerichtet.
 . . . Halteverbotsschilder und Absperrgitter blockieren den Fußweg an beiden Seiten, sowie den Fahrweg.

 . . . Warum müssen die Anwohner und besonders ältere Menschen mit den Rollator wochenlang den Fußweg verlassen, um auf diese Weise z.B. das Ärztezentrum in der Nähe erreichen zu können ?
 . . . Bekannte und Verwandte stellen ca. 100 m entfernt die Fahrzeuge ab, um zu diesen Anliegern wegen des Halteverbots zu gelangen.
Außerdem sind die Absperrgitter so aufgestellt, dass diese die Ausfahrt der Autobesitzer aus ihren Garagen behindern.

 . . . Ist der Baufirma nicht bekannt, dass laut Gerichtsurteilen die Baufirma der Verursacher bei entstandenen Autoschäden ist ?
 . . . Auch eine gekünstelte Ausfahrt auf die Straße ist laut Gerichtsurteil nicht zulässig.
"In Burgdorf findet Leben statt",
lautet ein bekannter Slogan der Stadt Burgdorf
                                               . . . aber nicht auf diese Art . . .

 . . . In dieser Straße ist eine Gasleitung verlegt worden und der Fußweg wieder mit groben Sand aufgeschüttet worden.
 . . . Über zwei Wochen wird an dieser Baustelle nicht mehr gearbeitet, d.h. die Fußgänger müssen den Fußweg verlassen, Anlieger müssen gekünstelt aus den Garagen fahren, um den Werwolfsweg zu erreichen.
 . . . Nach einer Anfrage bei der Stadt Burgdorf, wie lange die Absperrungen noch stehen müssem bzw. wann endlich diese Baumaßnahme beendet wird,
erhielten die Anrufer als Antwort,
dass die Bauverwaltung der Stadt Burgdorf für diese Arbeiten nicht zuständig sei, aber die Stadt sich um diesen Fall kümmern wollte und wir sicherheitshalber bei "EON" nachfragen sollten.
. . . Uns wurde eine Telefon-Nummer genannt, nach diesem Anruf landeten wir in einer Zentrale von "EON" in Mecklenburg-Vorpommern, die Mitarbeiterin uns aber keine Auskunft geben konnte.
 . . . Bis zum heutigen Tag wissen die Anlieger nicht, wie es auf dieser Baustelle weitergeht !
                      Weiß in Burgdorf nicht die eine Hand, was die andere tut ?

0
2 Kommentare
21.633
Kurt Battermann aus Burgdorf | 07.10.2017 | 11:03  
3.325
Alfred Donner aus Burgdorf | 07.10.2017 | 12:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.